Gefährliche Idee: Schlauchbootfahrt trotz Hochwasser sorgt für Großeinsatz

Am Samstagabend mussten Feuerwehr und Wasserwacht in München zu einem großeinsatz ausrücken. Grund war das fahrlässige Verhalten von acht jungen Männern, die trotz Warnung mit Schlauchbooten auf der reißenden Isar fuhren.

Laut abendzeitung-muenchen.de haben acht junge Männer die zahlreichen Warnungen bezüglich des Hochwassers und dem Badeverbot ignoriert und damit rund 90 Einsatzkräfte von Feuerwehr, Wasserwacht, Polizei und Rettungsdienst auf den Plan gerufen. Gegen Abend und einsetzender Dunkelheit fuhren die Männer mit drei Schlauchbooten die Isar entlang, als auf Höhe der Großhesseloher Brücke eines davon kenterte. Die Insassen konnten sich glücklicherweise noch ans Ufer retten, während die restlichen Boote später von Rettungskräften aus dem Fluss gezogen wurden. In den letzten Tagen sprachen Wasserwacht, Feuerwehr und sogar die Stadt selbst etliche Warnungen aus, wie bei folgendem Facebookpost der Feuerwehr München:

Bildquelle: retter.tv Symbolbild

Bilder und Videos zu diesem Beitrag
Das könnte Sie auch interessieren
Obwohl in letzter Zeit immer wieder vor den falschen Rauchmelder-Prüfern gewarnt wurde (retter.tv berichtete), konnten sich vergangene Woche zwei Trickdiebe Zugang zur Wohnung einer ... mehr
am 08.02.2016 14:21
von retter.tvretter.tv Profilbild     
Nur knapp dem Ertrinkungstod entgingen am Sonntagabend zwei junge Männer die mit ihrem Schlauchboot auf der Isar, Höhe Flaucher unterwegs waren. mehr
am 29.04.2012 18:38
von Feuerwehr MünchenKleines Feuer, große Wirkung     
Um diese Funktion zu nutzen,
müssen Sie ein registriertes Mitglied von retter.tv sein.

Sie wollen aktiv an retter.tv teilnehmen, dann melden
Sie sich jetzt kostenlos an.

weiter zur Anmeldung