Gefühl wie im Ernstfall: Virtuelle Ausbildung für Einsatzsituationen

Auch die Rettungskräfte-Ausbildung ist in der modernen Realität angekommen. VR-Brillen, die schon in verschiedensten Bereichen eingesetzt werden, können neuerdings auch für Ausbildungszwecke der Feuerwehr zum Einsatz kommen.

Im Landkreis Cham haben Führungskräfte künftig eine ganze neue Möglichkeit, sich auszubilden zu lassen: Virtuelle Welten. Zusammen mit der Universität Kassel hat die Feuerwehr eine virtuelle Ausbildungsumgebung geschaffen, sagt der Bayrische Rundfunk.

Ausbildung im 21. Jahrhundert

Mit Hilfe von 3D-Brillen können sich angehende Führungskräfte direkt in Einsatzsituationen versetzen, heißt es beim Bayerischen Rundfunk weiter. Bisher musste man bei der Ausbildung noch auf sogenannte Planspielplatten, eine Art von Modellwelten zurückgreifen.

Simulierte Extremsituation mit direktem Feedback

Der große Vorteil bestehe darin, dass Ausbilder das Verhalten direkt analysieren und korrigieren können, sagt der Bayerische Rundfunk. Auch sei das virtuelle Szenario viel realistischer, weil die Einsatzkräfte tatsächlich nur das sehen, was sie auch im Einsatz sehen würden.

Quelle: Bayerischer Rundfunk

Bild: retter.tv-Symbolbild

Hinterlegte Stichworte (Tags)
Bilder und Videos zu diesem Beitrag
Das könnte Sie auch interessieren
Die Dienstversammlung JF OPF findet am 10. April in Cham statt. mehr
am 10.04.2010 17:39
von Andrea Friedl
Der Johanniter Dieter Fischer hat 17 000 Teilnehmer in Erster Hilfe ausgebildet: mehr
am 27.01.2009 00:00
von Raphael Doderer     
Um diese Funktion zu nutzen,
müssen Sie ein registriertes Mitglied von retter.tv sein.

Sie wollen aktiv an retter.tv teilnehmen, dann melden
Sie sich jetzt kostenlos an.

weiter zur Anmeldung