Gegen den Trend: Bart ab bei der Feuerwehr!

Bad Hersfeld | am 19.02.2018 - 08:52 Uhr | Aufrufe: 1392

Bart tragen ist absolut im Trend bei den Männern von heute. Doch ganz so modisch dürfen Feuerwehrleute nicht sein, denn der Bart kann zur Sicherheitsgefahr werden.

Symbolbild Feuerwehr im Einsatz VerkehrsunfallWie die Berliner Morgenpost berichtet, hat die Kreisbrandinspektorin aus Bad Hersfeld ein dringendes Anliegen an ihre (und alle anderen) Feuerwehrmänner: Rasiert euch! Wer mit angesagtem Vollbart oder Koteletten zum Dienst erscheint, kann demnach gleich wieder nach Hause gehen. Denn, so heißt es weiter, die trendigen Stoppeln sich für Atemschutzgeräteträger eine ernstzunehmende Gefahr. Das Problem am Bart ist, dass die Atemschutzmaske nicht fest auf dem Gesicht abschließen kann und somit nicht ganz dicht ist.

Bart macht Atemschutzmaske undicht

Das kann im schlimmsten Fall dazu führen, dass giftige Rauchgase, so die Zeitung weiter, in die Maske eindringen. Ein Umstand, den niemand bei der Feuerwehr verantworten kann. Wer also weiter seinen Dienst verrichten will, der sollte zum Rasierer greifen, so die Berliner Morgenpost weiter - insbesondere auch in seinem eigenen Interesse.

Bild: retter.tv Symbolbild

Hinterlegte Stichworte (Tags)
Bilder und Videos zu diesem Beitrag
Das könnte Sie auch interessieren
Was passiert eigentlich nach einem Feuerwehreinsatz? Ist der Brand gelöscht und der Einsatz abgeschlossen, ist die Arbeit für die Feuerwehrleute oft noch nicht beendet. Auch im ... mehr
am 12.12.2013 13:15
von retter.tvretter.tv Profilbild     
In der Regel müssen Feuerwehrmänner im Gesicht glatt rasiert sein, damit die Atemschutzmaske eng anliegend sitzt. Doch für einige Kameraden wurde bisher in Jacksonville (US-Bundesstaat ... mehr
am 22.01.2016 08:23
von retter.tvretter.tv Profilbild     
Um diese Funktion zu nutzen,
müssen Sie ein registriertes Mitglied von retter.tv sein.

Sie wollen aktiv an retter.tv teilnehmen, dann melden
Sie sich jetzt kostenlos an.

weiter zur Anmeldung