Gericht: Feuerwehr trägt Schuld an Brand von 2002

Karlsruhe | am 09.08.2014 - 09:42 Uhr | Aufrufe: 3048

Das Oberlandesgericht Karlsruhe hat entschieden, dass die Berufsfeuerwehr Heidelberg die Hauptschuld für einen Brand aus dem Jahr 2002 trägt.

Im Jahr 2002 kam es zu einem verheerenden Brand in einem Restaurant. Das Landgericht Heidelberg hatte damals entschieden, dass die Pächterin für ein Drittel des Schadens in Höhe von 600.000 Euro verantwortlich war. Das Oberlandesgericht Karlsruhe hat dieses Urteil nun gekippt und hält die Feuerwehr Heidelberg für den Hauptschuldigen.

Feuerwehr hat Glutnest übersehen

Der Feuerwehr wird laut der Rhein-Neckar-Zeitung zur Last gelegt, dass ein harmloses Feuer zwar schnell gelöscht war, bei der Überprüfung mit einer Wärmebildkamera allerdings ein Glutnest übersehen wurde, das schließlich einen deutlich größeren Brand verursachte.

Das Landgericht Heidelberg hatte der Pächterin des Restaurants ein Drittel der Schuld gegeben, da ihr Mann den Pizzaofen, der das Feuer auslöste, fehlerhaft eingebaut hätte. Das Oberlandesgericht Karlsruhe entschied aber nun, dass weder der Wirtin noch ihrem Ehemann Fehler beim Einbau als grobe Fahrlässigkeit vorgeworfen werden kann.

Keine negativen Folgen für Feuerwehr

Wie die Rhein-Neckar-Zeitung weiter berichtet, hat das aktuelle Urteil jedoch keine weiteren negativen Folgen für die Berufsfeuerwehr Heidelberg, die weiterhin nur zwei Drittel der Schuld trägt. Das dritte Drittel kann laut Gericht keinem Verursacher zugewiesen werden.

 

Weitere Informationen zu diesem Thema finden Sie hier.

Bild: retter.tv Symbolbild

Bilder und Videos zu diesem Beitrag
Das könnte Sie auch interessieren
Symbolbild Feuerwehr
Im Jahr 2002 kam es im Restaurant Stadtgarten in Heidelberg zu zwei Bränden innerhalb von zwei Stunden. Der Sachschaden betrug rund 600.000 Euro. Das Gericht hat nun entschieden, dass die ... mehr
am 09.02.2013 08:25
von retter.tvretter.tv Profilbild     
Am Mittwochabend wurden Feuerwehr und Polizei zu einem Steakhaus in der Innenstadt am Fischmarkt gerufen. In der CO2-Anlage des Tresenbereichs wurde eine erhöhte Gaskonzentration gemessen. mehr
am 20.06.2012 20:22
von retter.tvretter.tv Profilbild     
Um diese Funktion zu nutzen,
müssen Sie ein registriertes Mitglied von retter.tv sein.

Sie wollen aktiv an retter.tv teilnehmen, dann melden
Sie sich jetzt kostenlos an.

weiter zur Anmeldung