Gleich zwei schwere Unfälle am Bahnübergang

Am Wochenende ereigneten sich gleich zwei tödliche Unfälle an Bahnübergängen in Bayern. In Neuendettelsau wurde ein Auto von der Regionalbahn 100 Meter weit mitgeschleift und in Alzenau erfasste ein Zug eine sehbehinderte Frau.

Gleich zwei schwere Unfälle am BahnübergangIm Landkreis Ansbach überquerte ein 63-Jähriger Mann einen unbeschrankten Bahnübergang, als er von der Regionalbahn erfasst wurde. Der Fahrer wurde so schwer verletzt, dass er noch am Unfallort verstarb. Seine Frau sowie ein weiterer Fahrzeuginsasse wurden schwer verletzt ins Krankenhaus befördert.

Am Sonntag überquerte eine 41-Jährige geh- und sehbehinderte Frau trotz gesenkter Schranke den Bahnübergang und wurde vom Zug erfasst. Der eintreffende Notarzt konnte nur noch ihren Tod feststellen. Die Polizei geht jedoch von einem Unfall aus.

Weitere Informationen zu den beiden Unglücksfällen finden Sie hier.

Weitere Beiträge:
Im Oberösterreichischen Bezirk Braunau kam es am Mittwochmorgen zu einem schweren Zugunglück. Ein 20-Jähriger wurde in seinem Auto von einem Zug erfasst und lebensgefährlich ... mehr
Hinterlegte Stichworte (Tags)
Bilder und Videos zu diesem Beitrag
Das könnte Sie auch interessieren
Vom 31.07-02.08.2009 findet in Wittelshofen das 12. Kreisjugendfeuerwehrzeltlager der Freiwilligen Feuerwehren im Landkreis Ansbach statt. mehr
am 31.07.2009 13:39
von Michi FliegeFrau     
Gefährlicher Irrtum am Bahnübergang
Ein Riesenglück, so ein Polizeisprecher, hatte Montagmorgen ein Mann, dessen Auto am Krumbacher Bahnübergang Nattenhauser Straße um etwa 10.45 Uhr von einem Triebwagen der ... mehr
am 21.06.2010 10:45
von Rebecca Lange     
Um diese Funktion zu nutzen,
müssen Sie ein registriertes Mitglied von retter.tv sein.

Sie wollen aktiv an retter.tv teilnehmen, dann melden
Sie sich jetzt kostenlos an.

weiter zur Anmeldung