Grillunfälle: Das hilft bei Verbrennungen

Deutschland | am 30.05.2017 - 13:28 Uhr | Aufrufe: 227

Grillen gehört für viele zum Sommer einfach dazu. Doch immer wieder kommt es dabei zu Unfällen. Vor allem Brennspiritus führt häufig zu Verbrennungen und sollte deswegen nicht benutzt werden. Weitere Fehler, die es zu vermeiden gilt, findet ihr hier. Wir haben für euch einige Tipps, was es bei Verbrennungen zu beachten gibt.

1. Bei schweren Verbrennungen Notruf wählen

Bei schweren oder großflächigen Verbrennungen sofort die 112 rufen. Besonders Verletzungen im Gesicht oder das Einatmen von heißer Luft kann lebensbedrohlich sein.

2. Große Brandwunden nicht kühlen

Bei Verbrennungen ist die Haut schon nach wenigen Sekunden geschädigt. Kleinere Wunden kann man zur Schmerzlinderung kurz kühlen. Größere sollten gar nicht erst gekühlt werden, da die Gefahr einer Unterkühlung groß ist.

3. Wunde verbinden

Größere Brandwunden sollten mit einem Verbandtuch aus dem Erste-Hilfe-Kasten des Autos bedeckt werden. Wichtig ist, die Wunde locker und ohne Druck zu verbinden.

Quelle Bild: retter.tv Symbolbild

Hinterlegte Stichworte (Tags)
Bilder und Videos zu diesem Beitrag
Das könnte Sie auch interessieren
Rettungswagen
Seit dem 25. Mai 2008 liegt Katrin N. in Kliniken. Sie wird diesen Tag nicht vergessen. Denn nach einem Grillunfall wäre sie damals um ein Haar an den Verbrennungen gestorben. Weite Teile ihrer Haut ... mehr
am 07.07.2009 22:51
von retter.tvretter.tv user logo     
Am Mittwoch, 07.04.2010 tat sich die ersten gemeinsame deutsch-niederländische Polizei-Motorradstreife zusammen. Polizeikommissar Ulf Müller und der niederländische Polizeibeamte ... mehr
am 09.04.2010 09:42
von Michael FliegeMann     
Um diese Funktion zu nutzen,
müssen Sie ein registriertes Mitglied von retter.tv sein.

Sie wollen aktiv an retter.tv teilnehmen, dann melden
Sie sich jetzt kostenlos an.

weiter zur Anmeldung