Großeinsatz für Rettungskräfte: 54 Schiffspassagiere vermutlich an Noro-Virus erkrankt

Wiesbaden | am 08.12.2012 - 13:44 Uhr | Aufrufe: 1586

In Wiesbaden musste in der Nacht ein Großaufgebot an Rettungskräften zu einem Rhein-Kreuzfahrtschiff ausrücken.

Symbolbild BlaulichtGegen Mitternacht mussten Rettungsdienst und Feuerwehr mit einem Großaufgebot zu dem Schiff „MS Bellriva“ am Biebricher Rheinufer ausrücken. Rund 54 der insgesamt 145 Passagiere an Bord sind schwer erkrankt. Die Gäste, sowie auch Teile der Crew, leiden unter quälendem Brechdurchfall. Weil die Ursache für die Erkrankung zunächst unklar war, wurde das Schiff unter Quarantäne gestellt. Die Rettungskräfte versorgten die erkrankten Passagiere mit Infusionen und Medikamenten. Sie wurden laut Feuerwehr in einen separaten Teil des Schiffes gebracht und werden dort von Notärzten betreut. Inzwischen ist eine Lebensmittelvergiftung als Ursache ausgeschlossen und der Verdacht liegt nahe, dass die Schiffspassagiere mit dem Noro-Virus infiziert sind. Gewissheit, woran die über 60 Jahre alten Menschen erkrankt sind, soll es laut Feuerwehr am Nachmittag geben. Seit dem Morgen wurden bereits vereinzelte Patienten in Krankenhäuser in der Umgebung gebracht. Die größte Gefahr bei dieser Erkrankung sei laut Feuerwehr, dass der Patient dehydriert. Es wird geschätzt, dass nach Aufhebung der Quarantäne rund 20 Passagiere ins Krankenhaus gebracht werden.

Noro-Virus auf Kreuzfahrtschiff

In der Vergangenheit hat es immer wieder Meldungen über massenhafte Noro-Erkrankungen gegeben. Der Noro-Virus ist hoch anstecken. Die Inkubationszeit nach einer Infektion beträgt in der Regel 12 bis 48 Stunden. Die Symptome treten schlagartig auf. Die Betroffenen bekommen sehr plötzlich starken Brechdurchfall, der häufig mit Kreislaufproblemen einher geht. Nach ein bis drei Tagen ist alles überstanden und die Patienten sind in der Regel wieder vollkommen gesund.

Quelle: Augsburger Allgemeine

Weitere Beiträge:
Der Ehemann hatte damals für seine krebskranke Ehefrau unter der 19 222 einen Krankenwagen gerufen. Doch die Helfer weigerten sich die Frau ins Krankenhaus zu bringen. mehr
Titisee-Neustadt: 25 Schüler mit Noro-Virus ins Krankenhaus
Mit Dutzenden Krankenwagen sind mehr als 25 Schüler in Titisee-Neustadt ins Krankenhaus gebracht worden. Sie haben sich vermutlich mit dem Noro-Virus infiziert. mehr
Hinterlegte Stichworte (Tags)
Bilder und Videos zu diesem Beitrag
Das könnte Sie auch interessieren
Mobiler Brandschutz für Kreuzfahrtschiff Aida der Firma Doepke aus Norden
Flexibles Bussystem der Firma Doepke schützt Schiffe der Meyer-Werft während der Bauphase. mehr
am 25.05.2011 16:12
von Thorsten Wiese     
Titisee-Neustadt: 25 Schüler mit Noro-Virus ins Krankenhaus
Mit Dutzenden Krankenwagen sind mehr als 25 Schüler in Titisee-Neustadt ins Krankenhaus gebracht worden. Sie haben sich vermutlich mit dem Noro-Virus infiziert. mehr
am 27.05.2011 12:48
von Melanie ErbeMann     
Um diese Funktion zu nutzen,
müssen Sie ein registriertes Mitglied von retter.tv sein.

Sie wollen aktiv an retter.tv teilnehmen, dann melden
Sie sich jetzt kostenlos an.

weiter zur Anmeldung