Im Notfall Schweigen? Staatsekretär wirft Feuerwehrleuten „Fehlbedienung“ von Funkgeräten vor

Wenn das Funkgerät während des Einsatzes plötzlich nicht mehr funktioniert, kann das schwerwiegende Folgen haben. In Lindau ist der Digitalfunk laut BR in den letzten zwei Monaten bereits viermal ausgefallen.

Der Grund für die Ausfälle des Funks in Lindau? Starkregen, der die Übertragung stört. Im Notfall können Feuerwehr, Polizei und Rettungsdienst zwar meistens immer noch auf den Analogfunk zurückgreifen, doch der soll in Zukunft komplett abgeschafft werden.

Fehlbedienung durch Einsatzkräfte?

Die Retter fordern eine Lösung für das Problem, doch ein Staatssekretär vom bayerischen Innenministerium verortete das Problem laut BR bei „Kinderkrankheiten“ der Technologie oder einer möglichen „Fehlbedienung“ durch die Einsatzkräfte.

„Funken können wir“

"Das sind nach Jahren doch keine Kinderkrankheiten mehr“ widerspricht Lindaus Kreisbrandrat entschieden. „und funken können wir auch. Die Bevölkerung erwartet von uns, dass wir im Notfall einsatzklar sind."

Innenministerium will nach Lösungen suchen

Bei einem Notfall kann das Fehlen der richtigen Technologie gefährlich werden. Das Innenministerium habe laut BR mitgeteilt, dass die für den Digitalfunk zuständige Stelle beim Landeskriminalamt nun "auf die Einsatzkräfte vor Ort zugehen" und nach Lösungen suchen wolle.

 

Bild: retter.tv Symbolbild

Hinterlegte Stichworte (Tags)
Bilder und Videos zu diesem Beitrag
Das könnte Sie auch interessieren
Am frühen Donnerstagmorgen ist in Lindau am Bodensee eine Lagerhalle mit Altpapier in Brand geraten. mehr
am 03.12.2009 11:01
von Daniel Kempf
CSU-Staatssekretär greift Seehofer offen an mehr
am 06.10.2009 17:47
von Georg Fuerst     
Um diese Funktion zu nutzen,
müssen Sie ein registriertes Mitglied von retter.tv sein.

Sie wollen aktiv an retter.tv teilnehmen, dann melden
Sie sich jetzt kostenlos an.

weiter zur Anmeldung