Junger Fahrer setzt sein Auto in den Graben - und holt selbst Hilfe

Ein junger Fahrer weicht nach eigenen Angaben einem Wildschwein aus und setzt sein Fahrzeug in den Graben. Das Kuriose: Er verzichtet auf den Krankenwagen!

2 Bilder
In Richtung Dürscheid war am Donnerstag, 21. Februar 2019, ein 21-Jähriger mit seinem Ford Fiesta auf der L298 nahe Kürten unterwegs, als er außerhalb geschlossener Ortschaften, seinen Angaben nach, einem Wildschwein ausweichen musste. Bei dem Fahrmanöver hatte der junge Fahrer die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren und kam nach links von der nassen Fahrbahn ab. Das Fahrzeug geriet in einen Graben und prallte dort frontal gegen einen Baum.

Bei dem Unfall verletze sich der Lindlarer leicht. Er verzichtete auf einen Krankenwagen und wollte selbstständig einen Arzt aufsuchen. Der Fiesta musste abgeschleppt werden.

Text: Kreispolizeibehörde Rheinisch-Bergischer Kreis

Hinterlegte Stichworte (Tags)
Bilder und Videos zu diesem Beitrag
Das könnte Sie auch interessieren
Schwerverletzter Motorradfahrer
Ein 23-Jähriger wollte gestern (27.07.2010) gegen 12.15 Uhr seinen Kollegen nach Hause bringen. Der ortsunkundige Düsseldorfer befuhr dazu mit einem VW Caddy die Kölner Straße. mehr
am 27.07.2010 12:15
von Michael FliegeMann     
Im Zuckerrübenfeld gelandet
Mangelnde Aufmerksamkeit ist laut Polizei ursächlich verantwortlich für einen Verkehrsunfall, der sich am Pfingstsonntag gegen 2.50 Uhr ereignete. Dabei wurden zwei Personen verletzt und ... mehr
am 02.06.2009 13:11
von Martina PetzFrau     
Um diese Funktion zu nutzen,
müssen Sie ein registriertes Mitglied von retter.tv sein.

Sie wollen aktiv an retter.tv teilnehmen, dann melden
Sie sich jetzt kostenlos an.

weiter zur Anmeldung