Kampf um Leben und Tod: Ungeduldige Passanten gefährden Feuerwehrmann und Opfer

Eine Frau ist lebensgefährlich verletzt. Doch einige Umstehend kümmern sich nicht um die ernste Situation und ignorieren die Absperrungen – mit beinahe fatalen Folgen.

Eine Seniorin wurde vergangenen Sonntag von ihrem Auto lebensgefährlich verletzt und soll von einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus gebracht werden. Doch die Absperrung, die die Feuerwehr zu diesem Zweck aufstellt, wird von mehreren Passanten ignoriert.

„Ein solches Fehlverhalten […] wird in keinem Fall toleriert“

Mit der Situation konfrontiert, greifen einige Fußgänger laut der Westfalenpost sogar zur dreisten Lüge und behaupten, die Erlaubnis eines Feuerwehrmannes zu haben. „Ein solches Fehlverhalten, wie es einige Passanten am vergangenen Sonntag gezeigt haben, wird in keinem Fall toleriert“ so der Sprecher der Stadt gegenüber der Westfalenpost.

Kamerad fast überfahren

Dieses „Fehlverhalten“ ist nicht nur eine Behinderung der Einsatzkräfte, es kann auch wirklich gefährlich werden. Nach Ausreden und Beschimpfungen gegenüber der Kameraden, wird an der Unfallstelle einige Zeit später ein Feuerwehrmann fast überfahren. Ein uneinsichtiger Anlieger fährt mit seinem Auto durch das abgesperrte Gebiet und erwischt um ein Haar einen Feuerwehrmann, der gerade dabei ist aus seinem Fahrzeug zu steigen.

Konsequenz gegen Gaffer und uneinsichtige Bürger

Gegen die Passanten soll jetzt Anzeige erstattet werden. Der Stadt-Sprecher postuliert einen harten Kurs: „Die Polizei wurde hierfür bereits eingeschaltet. Und auch künftig werden wir solche Vorfälle konsequent anzeigen.“

Bild: retter.tv Symbolbild

 

Hinterlegte Stichworte (Tags)
Bilder und Videos zu diesem Beitrag
Das könnte Sie auch interessieren
Wegen eines ausgelösten Brandmelders rücken die Kameraden aus. Ein ungeduldiger Fahrer ignoriert den Einsatz. mehr
am 30.01.2018 09:23
von retter.tvretter.tv Profilbild     
Tragödie im Sauerland: Ein Autofahrer ist in Menden in einen Schützenfest-Umzug gerast, dabei wurden zwei Menschen getötet. Der 79-jährige Fahrer wurde mit Verletzungen ins Krankenhaus gebracht. ... mehr
am 19.07.2009 10:23
von Martina PetzFrau     
Um diese Funktion zu nutzen,
müssen Sie ein registriertes Mitglied von retter.tv sein.

Sie wollen aktiv an retter.tv teilnehmen, dann melden
Sie sich jetzt kostenlos an.

weiter zur Anmeldung