Keine Zeit zum Durchschnaufen: Gleich drei Einsätze für die Feuerwehr Iserlohn

Keine ruhige Minute hatten die Einsatzkräfte in Isarlohn. Die Berufs- und die Freiwillige Feuerwehr rückten zusammen zu insgesamt drei Einsätzen an einem Tag aus. Mehr dazu in unserer Bildergalerie.

7 Bilder
Die erste Einsatzmeldung traf um 12:46 Uhr ein. Aus dem Arkadenhaus am Konrad-Adenauer-Ring wurde ein Wohnungsbrand gemeldet. In einer Wohnung im vierten Obergeschoss waren Teile einer Mikrowelle in Brand geraten und hatten einen nebenstehenden, hölzernen Brotkasten entzündet. Beim Eintreffen des ersten Löschzuges war der Brand bereits gelöscht und die Bewohnerin aus ihrer Wohnung geführt worden. Mit Verdacht auf eine Rauchgasintoxikation wurde die Dame vorsorglich vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus transportiert. Nach dem Lüften der Wohnung konnte der Einsatz der Feuerwehr beendet werden.

Zwei Einsätze zur gleichen Zeit

Der nächste Einsatz wurde um 16:36 Uhr von der BAB 46 gemeldet. In der Autobahnausfahrt Letmathe brannte ein silberner Peugeot 307 in voller Ausdehnung. Während sich die Einsatzkräfte noch auf der Anfahrt befanden, ereilte die Einsatzzentrale der nächste Notruf. Durch einen Blitzschlag, vorausgegangen war ein Gewitter, brannten in der Sonneckenstraße Teile eines Dachstuhls. Die Kräfte teilten sich auf: Während die Besatzung des Tanklöschfahrzeuges den brennenden PKW übernahm, fuhr der Rest des Löschzuges die Sonneckenstraße an. Der PKW wurde unter Vornahme eines Rohres abgelöscht. Es entstand am Fahrzeug Totalschaden, verletzt wurde hierbei aber niemand. Für die Dauer der Löscharbeiten war die Autobahn-Anschlussstelle Letmathe in Fahrtrichtung Hagen gesperrt.

Dachstuhlbrand mit verheerenden Folgen

Zur Brandbekämpfung an dem Dachstuhl in der Soenneckenstraße kamen neben der Drehleiter mehrere Trupps unter Atemschutz zum Einsatz. Sie konnten den Brand mit zwei C-Rohren unter Kontrolle bringen. Für die Nachlöscharbeiten mussten Wände und Decken geöffnet werden. Hierbei wurden mehrere Wohneinheiten des Mehrfamilienhauses in Mitleidenschaft gezogen. Während der Löscharbeiten kam es zu einem Schlauchplatzer. Hierbei wurde ein Feuerwehrmann verletzt und musste zur stationären Aufnahme ins Krankenhaus gebracht werden.

Schwerer Autounfall mit Kind

Die letzte Meldung des Tages kam um 18:28 Uhr. Auf der Sümmerner Straße verlor ein Sportwagenfahrer die Kontrolle über sein Fahrzeug und geriet in den Gegenverkehr. Dort kollidierte er mit einem weiteren Fahrzeug und wurde in den Straßengraben katapultiert. Bei dem Zusammenprall wurden insgesamt drei Personen schwer verletzt, darunter ein 10 Jahre altes Kind. Alle Beteiligten wurden vom Rettungsdienst versorgt und in umliegende Krankenhäuser transportiert. An beiden Unfallfahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden. Zum genauen Unfallhergang hat die Polizei die Ermittlungen aufgenommen. Die Sümmerner Straße musste für gut 90 Minuten gesperrt werden.

Die Rettungskräfte der Berufsfeuerwehr Iserlohn wurden bei allen Einsätzen von ihren ehrenamtlichen Kollegen unterstützt.

Bilder und Text: Feuerwehr Iserlohn

Hinterlegte Stichworte (Tags)
Bilder und Videos zu diesem Beitrag
Das könnte Sie auch interessieren
Am Freitag geriet ein Bagger in Brand. Die Feuerwehr rückte zum Löschen an. Weitere Bilder vom Einsatz finden Sie in unserer Bildergalerie. mehr
am 18.08.2017 22:29
von retter.tvretter.tv Profilbild     
Dachstuhlbrand Schnuttenbach
Völlig ausgebrannt ist am Montagmorgen, 29. Juni 2009, gegen 8.30 Uhr eine Dachgeschosswohnung im Offinger Gemeindeteil Schnuttenbach. Zwei Bewohner wurden nach Rauchvergiftungen von den ... mehr
am 01.07.2009 17:18
von Michi FliegeFrau     
Um diese Funktion zu nutzen,
müssen Sie ein registriertes Mitglied von retter.tv sein.

Sie wollen aktiv an retter.tv teilnehmen, dann melden
Sie sich jetzt kostenlos an.

weiter zur Anmeldung