Klagenfurt: 32-jährige Frau stirbt bei Brand – Fehlende Rauchmelder sorgen für Streit

Klagenfurt | am 23.01.2014 - 15:03 Uhr | Aufrufe: 1053

Eine 32-jährige Frau starb in einer Wohnung einer Immobilienverwaltung in Klagenfurt. Sie erlitt eine Rauchgasvergiftung. Eigentlich hätten in der Wohnung Rauchmelder installiert werden müssen, doch diese fehlten.

Bereits im Juli des letzten Jahres kam es zu dem tragischen Brand in Klagenfurt. In der Wohnung einer Immobilienverwaltung, die der Stadt Klagenfurt gehört, starb eine 32-jährige Frau an einer Rauchgasvergiftung. In der Wohnung waren keine Rauchmelder montiert. Gutachter prüfen nun den Fall, wie die österreichische Kleine Zeitung berichtet.

Verdacht auf fahrlässige Tötung

Am 7. Juli 2013 war das Feuer in der Wohnung der 32-jährigen Frau ausgebrochen. Eigentlich hätten die Rauchmelder schon bis zum 30. Juni 2013 in den Wohnungen der Immobilienverwaltung angebracht werden sollen. Die Staatsanwaltschaft ermittelt nun wegen des Verdachts auf fahrlässige Tötung unter besonders gefährlichen Verhältnissen.

Staatsanwaltschaft ermittelt

Es wird gegen die Immobilienverwaltung ermittelt. Außerdem wird gegen ein weiteres Unternehmen ermittelt, das den Auftrag hatte die Rauchmelder zu montieren. Die beiden Unternehmen sehen jeweils das andere in der Verantwortung, was die Montage der Rauchmelder in den Wohnungen betrifft. Derzeit seien die Ermittlungen noch nicht abgeschlossen, so die Staatsanwaltschaft.

Weitere Informationen zum Brand in Klagenfurt finden Sie hier.

Bild: retter.tv Symbolbild

 

 

Hinterlegte Stichworte (Tags)
Bilder und Videos zu diesem Beitrag
Das könnte Sie auch interessieren
Eine Studie in Österreich hat ergeben, dass viele Krankentransporte überflüssig sind. Vor allem in Heimen wird häufig ein Krankenwagen gerufen, obwohl es gar nicht nötig ... mehr
am 15.11.2012 12:18
von retter.tvretter.tv Profilbild     
Gewitter_Günzburg
Schwere Gewitter mit sintflutartigem Regen zogen in der Nacht zum gestrigen Mittwoch über den nördlichen Landkreis Günzburg hinweg. Trotz des Unwetters hielten sich die Schäden in Grenzen. ... mehr
am 16.07.2009 12:42
von retter.tvretter.tv user logo     
Um diese Funktion zu nutzen,
müssen Sie ein registriertes Mitglied von retter.tv sein.

Sie wollen aktiv an retter.tv teilnehmen, dann melden
Sie sich jetzt kostenlos an.

weiter zur Anmeldung