Klagenfurt: Löschwassermangel bei Großbrand

Klagenfurt | am 26.11.2014 - 09:16 Uhr | Aufrufe: 250

Am Wochenende brannte in Klagenfurt eine Recyclinganlage. Die Feuerwehr hatte bei den Löscharbeiten mit extremen Löschwassermangel zu kämpfen.

Wie der ORF berichtet, gab es beim Großbrand einer Recyclinganlage in Klagenfurt Probleme mit der Löschwasserversorgung. Die Verstärkerpumpen an den Hydranten konnten nicht arbeiten, weil die Trafostationen aufgrund des Feuers abgeschaltet werden mussten. Laut Gottfried Strieder, Chef der Berufsfeuerwehr Klagenfurt, wurde das Wasser im Pendelverkehr von den Löschfahrzeugen herbeigeführt.

Hydrantennetz in Klagenfurt nicht ausreichend

Laut ORF ist das Problem mit den Hydranten in Klagenfurt bekannt. Das Hydrantennetz sei einfach nicht ausreichend und so sei man immer wieder auf Tankwagen angewiesen. Die Recyclingfirma möchte in Zukunft einen nahe gelegenen Teich als Löschwasserreservoir nutzbar machen.

 

Bild: retter.tv Symbolbild

Bilder und Videos zu diesem Beitrag
Das könnte Sie auch interessieren
Am Mittwoch den 26.05.2010 rückte die Hattinger Feuerwehr um 19.04 Uhr zum Rewe-Zentrallager an der Eickener Straße aus. Dort hatte in der Recyclinganlage in der Grube eines ... mehr
am 26.05.2010 19:04
von Michael FliegeMann     
In der Schweiz brannte ein Ferienhaus vollständig nieder. Die Feuerwehr hatte bei den Löscharbeiten mit Wasserknappheit zu kämpfen. mehr
am 02.08.2015 14:26
von retter.tvretter.tv Profilbild     
Um diese Funktion zu nutzen,
müssen Sie ein registriertes Mitglied von retter.tv sein.

Sie wollen aktiv an retter.tv teilnehmen, dann melden
Sie sich jetzt kostenlos an.

weiter zur Anmeldung