Konflikt um Sunthausener Feuerwehr – Bürgerspende als Lösung?

Sunthausen | am 07.11.2014 - 11:42 Uhr | Aufrufe: 1182

Der Konflikt um die Sunthausener Feuerwehr schwelt weiter, doch im Verborgenen. Die Ortschaftsräte suchen nun nach einer Lösung, beispielsweise eine Bürgerspende.  

Die Sunthausener Feuerwehr hat öffentlich damit gedroht zum Jahresende geschlossen aus dem Dienst auszutreten (retter.tv berichtete). Grund dafür ist der Umstand, dass die Gemeinde nicht das Fahrzeug bewilligen will, das der Feuerwehr ursprünglich zugesagt wurde. Ein Fahrzeug mit größerer Kabine, in dem sich die Einsatzkräfte auf dem Weg zum Einsatz die Atemschutzausrüstung anlegen können. Dieses kostet aber 30.000 Euro mehr, als von der Gemeinde bewilligt.

Feuerwehrerhalt durch Bürgerspenden?

Da sie selbst nicht wissen, ob und wie hinter den Kulissen verhandelt wird, haben sich die Ortschaftsräte von Sunthausen nun gedacht, sie initiieren eine Bürgerspende, um den Differenzbetrag beizusteuern. Wie der Südkurier berichtet, sehen die Ortschaftsräte dies als konstruktiven Lösungsvorschlag, der einen sicheren Brandschutz garantieren soll. Denn ein Konzept für einen Brandschutz nach dem Austritt der Feuerwehrkräfte hat die Gemeinde bisher noch nicht vorgelegt.

Bild: retter.tv Symbolbild

Bilder und Videos zu diesem Beitrag
Das könnte Sie auch interessieren
Vor knapp zwei Jahren wurde die neue Ausrüstungsverordnung verabschiedet, die Kritiker befürchteten das Ende für viele Wehren, heute sind fast alle Risiko-Analysen durchgeführt ... mehr
am 06.05.2013 11:02
von retter.tvretter.tv Profilbild     
Da die Sunthausener Feuerwehrleute mit der Ausrüstung der neuen Einsatzfahrzeuge derart unzufrieden ist, droht die gesamte Feuerwehrabteilung mit dem Austritt. mehr
am 05.02.2014 09:21
von retter.tvretter.tv Profilbild     
Um diese Funktion zu nutzen,
müssen Sie ein registriertes Mitglied von retter.tv sein.

Sie wollen aktiv an retter.tv teilnehmen, dann melden
Sie sich jetzt kostenlos an.

weiter zur Anmeldung