Kontaminiertes Löschwasser löst reihenweise Fischsterben aus

Kirchberg an der Jagst | am 26.08.2015 - 08:56 Uhr | Aufrufe: 1498

Bereits 4 Tonnen toter Fisch wurden laut Spiegel Online aus der Jagst geholt. Nach einem Brand bei Schwäbisch Hall war mit Ammoniumnitrat kontaminiertes Löschwasser in den Fluss gelaufen.

Bei einem Brand wurde das Löschwasser mit dem hochgiftigen Ammoniumnitrat aus Düngemittel kontaminiert und gelang anschließend in die Jagst. Daraufhin starben dort reihenweise Fische. Das zuständige Landratsamt rät zudem, das Baden und Fischen im besagten Gewässer zu unterlassen. Nicht einmal mehr Kanu fahren sei sicher. Dies gilt laut SPON bis kommenden Montag.

Brand verursacht Millionenschaden

Bei den besagten 4 Tonnen toten Fisch wird es laut Polizei nicht bleiben, sie rechnet mit noch höheren Zaheln. Eine weitere Gefahr: Bald soll das Wasser in den Neckar überfließen und könnte dort weitaus größere Schäden anrichten. Bei dem Brand eines Mühlenbetriebs entstand ein Sachschaden in Millionenhöhe, die Brandursache ist weiter unklar.

Bild: retter.tv Symbolbild

Hinterlegte Stichworte (Tags)
Bilder und Videos zu diesem Beitrag
Das könnte Sie auch interessieren
Berufsfeuerwehr Augsburg Rettung aus Fluss
Die Feuerwehr war am Dienstag angerückt um einen Brand im Industriepark Gendorf in der Gemeinde Burgkirchen zu löschen. Dabei floss scheinbar verunreinigtes Wasser in den Fluss und ... mehr
am 06.03.2012 11:55
von retter.tvretter.tv Profilbild     
Im Neckarzufluss Jagst ist es am Montag bei einem Großbrand zum Eindringen kontaminierten Löschwassers gekommen. Seit Dienstagnachmittag sind Helfer des THW vor Ort und versuchen den Fluss ... mehr
am 28.08.2015 11:34
von retter.tvretter.tv Profilbild     
Um diese Funktion zu nutzen,
müssen Sie ein registriertes Mitglied von retter.tv sein.

Sie wollen aktiv an retter.tv teilnehmen, dann melden
Sie sich jetzt kostenlos an.

weiter zur Anmeldung