Mann verfängt sich in Stacheldrahtzaun und gibt kuriose Ursache an

Palma de Mallorca | am 30.11.2017 - 11:53 Uhr | Aufrufe: 233

Als die spanische Feuerwehr den 30-Jährigen, der sich in einem Stacheldrahtzaun verheddert hatte, befreien wollte, bekamen sie eine ziemlich unglaubwürdige Ursache zu hören: Der Mann sei aus einem Helikopter gefallen.

Nach einem Bericht der spanischen Nachrichtenplattform Dario de Mallorca habe die kuriose Rettungsaktion in der Nähe von Son Banya – Palmas Problemviertel – stattgefunden. Für das Motiv habe man auch schon eine Vermutung: Hinter dem Zaun sollen Stadtbusse geparkt haben, zu denen der Mann, der zu dem Zeitpunkt unter Drogen stand, mit der unüberlegten Kletteraktion wohl gelangen wollte. Dass er wirklich aus einem Helikopter gestürzt ist, wie er selbst felsenfest behauptete, sei zu bezweifeln.

Bildquelle: retter.tv Symbolbild

Bilder und Videos zu diesem Beitrag
Das könnte Sie auch interessieren
Der Einsatz, der für einen 34-jährigen Feuerwehrmann aus Palma de Mallorca tödlich endete, ist nun 3 Monate her. Er starb, als bei einem Innenangriff in einer Kellerbar ... mehr
am 08.11.2010 12:54
von Julia Schuhwerk     
Am vergangenen Samstag verunfallte ein Gleitschirmpilot bei Sapün oberhalb von Arosa in der Schweiz. Die iPhone-Applikation iRega führte die Helikopter-Crew der Einsatzbasis Untervaz ... mehr
am 16.04.2011 14:00
von Michael FliegeMann     
Um diese Funktion zu nutzen,
müssen Sie ein registriertes Mitglied von retter.tv sein.

Sie wollen aktiv an retter.tv teilnehmen, dann melden
Sie sich jetzt kostenlos an.

weiter zur Anmeldung