Mann wegen Beleidigung von Feuerwehr verurteilt

Waldaschaff | am 11.02.2019 - 09:42 Uhr | Aufrufe: 510

Nach einem Verkehrsunfall im März 2018 hatte die Feuerwehr Waldaschaff Ärger mit einem Mann, der die Feuerwehrleute sowohl am Unfallort als auch auf Facebook beleidigte. Nun wurde er offenbar zu einer Geldstrafe verurteilt. 

Wie die Feuerwehr Waldaschaff auf ihrer Facebook-Seite berichtet, war die Feuerwehr im vergangenen März zu einem Unfall auf der A3 innerhalb des Baustellenbereichs alarmiert worden. Da es sich hierbei um eine Massenkarambolage handelte, wurde die Autobahn vollgesperrt.

Autofahrer zu Geldstrafe verurteilt

Ein Autofahrer beleidigte daraufhin einen Kameraden noch vor Ort, später, so die Feuerwehr weiter, kommentierte er ebenfalls beleidigend unterhalb es eines Facebook-Posts der Feuerwehr. Laut der Feuerwehr Waldaschaff wurde der Mann nun zu einer Geldstrafe in Höhe von 2.000 Euro verurteilt.

Facebook: Feuerwehr Waldaschaff

Bild: retter.tv Symbolbild

Hinterlegte Stichworte (Tags)
Bilder und Videos zu diesem Beitrag
Das könnte Sie auch interessieren
Symbolbild Blaulicht
Am frühen Sonntagmorgen hat sich auf der A3 ein folgenschwerer Verkehrsunfall ereignet. Ein Pkw ist in eine - von der Verkehrspolizei Aschaffenburg - abgesicherte Unfallstelle auf dem ... mehr
am 04.09.2017 09:45
von retter.tvretter.tv Profilbild     
Der Veranstalter des Zugspitz-Berglaufs ist am Montag zu einer Geldstrafe von 13.500 Euro verurteilt worden. Das Amtsgericht Garmisch-Partenkirchen sprach ihn wegen fahrlässiger Tötung in zwei Fällen ... mehr
am 13.07.2009 15:32
von Michi FliegeFrau     
Um diese Funktion zu nutzen,
müssen Sie ein registriertes Mitglied von retter.tv sein.

Sie wollen aktiv an retter.tv teilnehmen, dann melden
Sie sich jetzt kostenlos an.

weiter zur Anmeldung