Miesbach: Feuerwehren stehen Digitalfunk skeptisch gegenüber

Miesbach | am 08.05.2014 - 12:32 Uhr | Aufrufe: 1201

Die Feuerwehren Miesbach, Parsberg und Wies stehen der Umstellung auf Digitalfunk skeptisch gegenüber. Ein Probebetrieb soll nun neue Erkenntnisse über die Tauglichkeit bringen.

Digitalfunk SymbolbildIm Oktober 2015 soll der sechsmonatige Probebetrieb des Digitalfunks beginnen. Die Feuerwehren erhoffen sich laut Merkur-Online auch Erkenntnisse die gegen die Einführung sprechen. Walter Fraunhofer, Kommandant der Miesbacher Feuerwehr, geht davon aus, dass sich der Probebetrieb lange hinziehen kann. Er glaubt nämlich nicht daran, dass der Digitalfunk jemals einwandfrei funktionieren wird.

Unabsehbare Kosten durch Digitalfunk

Vor allem in den nicht kalkulierbaren Kosten des Digitalfunks sehen die Feuerwehren ein Problem. Fraunhofer erklärte gegenüber Merkur-Online, das digitale Funkgerät würde durchgehend senden und somit nicht absehbare Kosten produzieren. Diese Kosten müssen dann die Kommunen tragen, da das bayerische Konnexitätsprinzip, wonach der Staat Kosten, die er verursacht, auch tragen muss, beim vom Bund beschlossenen Digitalfunk nicht greift.

Eine Verweigerung des Digitalfunks ist aber eigentlich nicht möglich, er ist bundesweit beschlossene Sache. Auch bei den Feuerwehren der Region Miesbach bleibt der Digitalfunk erst einmal Zielvorgabe.

 

Weitere Informationen zu diesem Thema finden Sie hier.

Bild: retter.tv Symbolbild

Hinterlegte Stichworte (Tags)
Bilder und Videos zu diesem Beitrag
Das könnte Sie auch interessieren
Bergwacht: Einsatzpraktikum im Skigebiet 2012
Nach dem Zusammenstoß zweier Skifahrer am Montag, 16.01.2012, im Skigebiet Sudelfeld wurden beide Beteiligten mit Rettungshubschraubern in Kliniken gebracht. Ein Mann erlag dort seinen ... mehr
am 16.01.2012 13:00
von retter.tvretter.tv Profilbild     
Feuer hinter den Kulissen
Eine gute ausgestattete Feuerwehr zu haben, darauf legen viele Kommune großen Wert. Doch das ist alles andere als ein kostengünstiges Unterfangen. mehr
am 18.11.2010 09:49
von Dieter März     
Um diese Funktion zu nutzen,
müssen Sie ein registriertes Mitglied von retter.tv sein.

Sie wollen aktiv an retter.tv teilnehmen, dann melden
Sie sich jetzt kostenlos an.

weiter zur Anmeldung