Modernisierungsmaßnahme: Feuerwehren erhalten 400 neue Fahrzeuge

Deutschland | am 11.05.2017 - 13:23 Uhr | Aufrufe: 3010

Es ist eine der größten Beschaffungsmaßnahmen des Bundes im Zivilschutz überhaupt: Insgesamt 400 Fahrzeuge sollen für die Feuerwehren in den nächsten drei Jahren zur Verfügung gestellt werden. Dafür waren vom Bund Mittel in Millionenhöhe bewilligt worden.

Seit Anfang dieses Jahres läuft die Planung und Produktion für insgesamt 400 Fahrzeuge, die den Feuerwehren in den nächsten drei Jahren für die Modernisierung des Zivilschutzes zur Verfügung gestellt werden. „Drei Viertel der Fahrzeuge sollen Löschgruppenfahrzeuge in der Brandschutzkomponente sein, ein Viertel Schlauchwagen als Fahrzeuge zur Wasserversorgung“, erläutert Hartmut Ziebs, Präsident des Deutschen Feuerwehrverbandes (DFV). Diese Absprache war mit dem Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK) getroffen worden. Bis 2020 sollen alle Fahrzeuge an die Feuerwehren ausgeliefert sein.

Veraltete Ausstattung macht Investition unumgänglich

In der Brandschutzkomponente des Bundesausstattungskonzeptes sind von ursprünglich 955 Lösch-gruppenfahrzeugen durch Ausmusterungen nur noch 638 Fahrzeuge übrig. Rund 400 hiervon sind älter als 25 Jahre. In der Wasserversorgungskomponente sind 466 Schlauchwagen vorgesehen; nur 399 von ihnen sind aktuell vorhanden. In den vergangenen Jahren hatte der Haushaltsausschuss des Bundestages deshalb kurzfristig weitere Mittel in Millionenhöhe bewilligt.

Bild: retter.tv Symbolbild

Bilder und Videos zu diesem Beitrag
Das könnte Sie auch interessieren
Alle Einsatzfahrzeuge der Freiwilligen Feuerwehr Aub sind in die Jahre gekommen. Ein Feuerwehr-Fahrzeug ist so gut wie nicht mehr einsatzfähig. Deshalb haben die Kommandanten der Freiwilligen ... mehr
am 08.10.2012 09:48
von retter.tvretter.tv Profilbild     
Bonn - 27. Januar. Zwei Wochen nach dem verheerenden Erdbeben in Haiti entsendet das THW heute weitere Einsatzkräfte in die Katastrophenregion. Die THW-Helferinnen und Helfer werden die ... mehr
am 27.01.2010 12:10
von Dieter Seebach     
Um diese Funktion zu nutzen,
müssen Sie ein registriertes Mitglied von retter.tv sein.

Sie wollen aktiv an retter.tv teilnehmen, dann melden
Sie sich jetzt kostenlos an.

weiter zur Anmeldung