München: Feuerwehr wegen Windböe schwer beschäftigt

Eine heftige Windböe hat gestern die Münchner Altstadt stark verwüstet. Die Feuerwehr hatte viel zu tun.

6 Bilder
Am Rochusberg war eine circa 12 Tonnen schwere und rund 250
Quadratmeter große Gummiplane an einem Autokran befestigt. Die Plane an einem Abbruchgebäude diente zum Schutz vor abfallenden Teilen. Durch den Windstoß drehte sich der Kran plötzlich und stieß mit der Plane in die Fassade des gegenüber liegenden Gebäudes. Beim Aufprall wurden die Fassade und mehrere Fenster des vierstöckigen Geschäftsgebäudes beschädigt. Einsatzkräfte der Feuerwehr München sicherten die Fassade und verschalten die zerbrochenen Fensterscheiben notdürftig mit Holzbrettern.

Äste mussten von der Feuerwehr beseitigt werden

In der Maximilianstraße brach durch die wahrscheinlich selbe Böe ein großer Ast einer Kastanie ab. Dabei wurden vier darunter geparkte Fahrzeuge zum Teil erheblich beschädigt. Über eine Drehleiter mussten Einsatzkräfte der Feuerwehr München weitere Äste mit einer Motorsäge entfernen. Im abendlichen Berufsverkehr kam es im Bereich der Einsatzstellen zu erheblichen Verkehrsbehinderungen. Der entstandene Sachschaden kann  noch nicht beziffert werden.

Bilder und Videos zu diesem Beitrag
Das könnte Sie auch interessieren
Bei einer Fallschirmübung im Saarland wurden acht Bundeswehrsoldaten von einer Windböe in die Bäume eines Waldstückes geweht. Die Feuerwehr musste die Männer retten. mehr
am 15.05.2013 12:58
von retter.tvretter.tv Profilbild     
Aufgrund von Eis- und Schneeablagerungen im Schienenbereich, entgleiste am SamstagMorgen eine Trambahn am Romanplatz. Der Triebwagen schob sich in derWendeschleife circa fünf Meter über den ... mehr
am 13.02.2010 08:03
von Thorsten Wiese     
Um diese Funktion zu nutzen,
müssen Sie ein registriertes Mitglied von retter.tv sein.

Sie wollen aktiv an retter.tv teilnehmen, dann melden
Sie sich jetzt kostenlos an.

weiter zur Anmeldung