Münchner IC kollidiert in Saalfeld mit Regionalzug

300 Passagiere mussten von der Feuerwehr gerettet werden, als gestern Mittag im thüringischen Saalfeld ein Münchner IC mit einem unbesetzten Regionalzug kollidierte.

Auf der wichtigen Fernverbindungslinie München-Leipzig-Berlin kam es gestern im thüringischen Bahnhof Saalfeld zu einem Zugunglück. Ein unbesetzter Regionalzug rangierte gerade, als der IC aus München einfuhr und diesen touchierte.

Feuerwehr bringt 300 Fahrgäste in Sicherheit

Die Feuerwehr brachte die rund 300 Fahrgäste in Sicherheit, verletzt wurde dabei glücklicherweise niemand. Der Abschnitt auf der München-Berlin Linie wurde jedoch gesperrt und Ersatzbusse eingesetzt.

Bundespolizei und Eisenbahnbundesamt ermitteln

Die Ursache für die Kollision ist noch unklar, Bundespolizei und Eisenbahnbundesamt ermitteln jetzt, wie es zu diesem Unfall kommen konnte.

Weitere Informationen zur Zugkollision in Saalfeld finden Sie hier.

Bild: retter.tv Symbolbild

Hinterlegte Stichworte (Tags)
Bilder und Videos zu diesem Beitrag
Das könnte Sie auch interessieren
Fidget Spinners sind bei Kindern derzeit sehr beliebt. Der Handkreisel löste nun sogar einen Polizeieinsatz aus. mehr
am 14.06.2017 12:24
von retter.tvretter.tv Profilbild     
Um diese Funktion zu nutzen,
müssen Sie ein registriertes Mitglied von retter.tv sein.

Sie wollen aktiv an retter.tv teilnehmen, dann melden
Sie sich jetzt kostenlos an.

weiter zur Anmeldung