Nach Rettung von Entenküken: Feuerwehr wird angefeindet und rechtfertigt sich

Herdecke | am 08.05.2017 - 10:03 Uhr | Aufrufe: 1646

Nachdem die Feuerwehr Herdecke vergangene Woche mehrer Entenküken aus einer misslichen Lage retten konnte (retter.tv berichtete), wurden die Kameraden auf Facebook dafür angefeindet. Die Feuerwehr rechtfertigte sich nun mit deutlichen Worten. 

Enten in Not - Feuerwehr und Polizei retten Tiere in HerdeckeTierrettungen gehören zum Alltag der Feuerwehr und die Kameraden geben immer ihr Bestes, um auch das kleinste Leben zu retten. So wie die Feuerwehr Herdecke am vergangenen Freitag, als mehrere Entenküken in Not waren. Doch statt sich dankbar über den Einsatz der Kameraden zu zeigen, wussten einige Bürger auf Facebook nichts Besseres zu tun, als die Feuerwehr zu belehren und teilweise auch zu beleidigen. Doch das ging der Feuerwehr Herdecke nun zu weit. In einem offenen Brief auf Facebook richteten sich die Kameraden gegen diese Hasskommentare.

"Aber im Gegensatz zu uns Feuerwehrleuten – wir sind auch nur Menschen – können Enten fliegen."

Die Nörgler hatten wohl die Art und Weise, wie die Feuerwehr die Entenküken rettete, harsch kritisiert. Doch die Feuerwehr hat sich Rat von Experten geholt, um möglichst viele der kleinen Wasservögel retten zu können. So wurde von den Kameraden zum Wohle der Tiere vorgegangen und in bestem Wissen gehandelt. Statt also seine Energie dafür aufzuwenden, auf Facebook zu schimpfen, sollten diese Personen doch lieber ihr Wissen vor Ort mit der Feuerwehr teilen und beitreten. Das wäre jedenfalls sinnvoller und würde nicht dazuführen, dass die Feuerwehrleute irgendwann keine Lust mehr haben, für die Sicherheit in ihrer Stadt zu sorgen.

Facebook: Feuerwehr Herdecke

Bild: Feuerwehr Herdecke

Hinterlegte Stichworte (Tags)
Bilder und Videos zu diesem Beitrag
Das könnte Sie auch interessieren
Enten in Not - Feuerwehr und Polizei retten Tiere in Herdecke
Sieben hilflose Entenküken mussten am Freitagnachmittag von Polizei und Feuerwehr in Herdecke gerettet werden. Die Tiere befanden sich in einem Blumenkasten im 2. Obergeschoss. mehr
am 06.05.2017 08:54
von retter.tvretter.tv Profilbild     
Am Dienstagabend, den 06.04.2010 gegen halb 10 Uhr, ereilet die Feuerwehr Herdecke ein Notruf einer besorgten Hundebesitzerin. Ihr Hund habe sich im Waldgebiet "Am Hickenstein" im Gestrüpp ... mehr
am 06.04.2010 21:25
von Julia Schuhwerk     
Um diese Funktion zu nutzen,
müssen Sie ein registriertes Mitglied von retter.tv sein.

Sie wollen aktiv an retter.tv teilnehmen, dann melden
Sie sich jetzt kostenlos an.

weiter zur Anmeldung