Nach beleidigendem Jahresrückblick: Stern entschuldigt sich bei Feuerwehr

Kronshagen | am 17.01.2018 - 10:20 Uhr | Aufrufe: 1270

Im Zuge eines Jahresrückblicks hat das Nachrichtenmagazin „Der Stern“ die Feuerwehr Kronshagen als „Verlierer des Jahres“ betitelt, als ihr Gerätehaus abbrannte. Dies ließen die Kameraden nicht unkommentiert auf sich sitzen ließen (wir berichteten). Nun hat sich der Chefredakteur offiziell bei der Feuerwehr entschuldigt.

Als ob der Verlust ihres Gerätehauses nicht schon Schlimm genug gewesen wäre, mussten sich die Kameraden Beschuldigungen anhören, dass das Feuer aufgrund der Fahrlässigkeit der Feuerwehrleute entstanden sei. Da mittlerweile laut kn-online.de bestätigt wurde, dass der Brand auf eine technische Ursache zurückzuführen ist, hat die Feuerwehr nur noch mehr Grund zur Empörung. Der Landesbrandmeister machte sich seinem Ärger Luft und bezeichnete das Zuschreiben des Feuers auf eine Fahrlässigkeit der eigenen Kräfte als unerträgliche Unterstellung, die eine Unkenntnis und Lücken in der journalistischen Qualität beweist. Nun äußerte sich der Chefredakteur des „Sterns“ in einer offiziellen Stellungnahme und entschuldigte sich bei den Kronshagener Feuerwehrleuten dafür, ihre Gefühle verletzt zu haben. Als Friedensangebot bot er eine Bratwurst-Spende für das kommende Feuerwehrfest und ein kostenloses Jahresabo des „Sterns“ an.

Bildquelle: retter.tv Symbolbild

Bilder und Videos zu diesem Beitrag
Das könnte Sie auch interessieren
Jugendfeuerwehr ist viel mehr als Feuerwehrtechnik und Zeltlager. Zur riesigen Bandbreite der allgemeinen Jugendarbeit gehört seit zwei Jahren auch das Bowling-Spiel. Zur zweiten ... mehr
am 10.10.2010 09:00
von Julia Schuhwerk     
ASB: Lohnenswerter Rückblick und Fakten in neuer Optik
Ein lohnenswerter Rückblick auf das vergangene ASB-Jahr mit interessanten Berichten, aktuellen Zahlen und vielen Fotos. Erstmals erscheint das Jahrbuch in neuer ASB-Optik. mehr
am 01.12.2010 11:03
von RettungssanitäterRettungssanitäter Profilbild     
Um diese Funktion zu nutzen,
müssen Sie ein registriertes Mitglied von retter.tv sein.

Sie wollen aktiv an retter.tv teilnehmen, dann melden
Sie sich jetzt kostenlos an.

weiter zur Anmeldung