Nachwuchsproblem bei der Freiwilligen Feuerwehr Siegen: Motivation und Probleme einer Feuerwehrfrau

Viele Feuerwehren in Nordrhein-Westfalen haben mit Nachwuchsproblemen zu kämpfen. Ehrenamtliches Engagement scheint immer weniger Jugendliche zu begeistern. Auch Frauen zieht es deutlich weniger in die Freiwilligen Feuerwehren. Der Leiter der Feuerwehr Siegen brauche aber weder Frauen noch Männer, er braucht Leute, denn der Teamgedanke zähle.

Frauen sind in den Freiwilligen Feuerwehren in Nordrhein-Westfalen deutlich in der Unterzahl. Im Land gibt es 85.000 Feuerwehrleute, davon sind aber nur 5.000 Frauen aktiv in der Feuerwehr.

Es ist ein schönes Gefühl helfen zu können

Die Siegener Zeitung sprach mit Feuerwehrfrauen und der Motivation für ihr freiwilliges Engagement in der Feuerwehr. So sei die 19-jährige Katharina Schmidt zur Feuerwehr gekommen, weil schon ihr Opa aktiver Feuerwehrmann war. Es sei ein schönes Gefühl für die Feuerwehrfrau helfen zu können. Sie ist seit einem Jahr im Löschzug 9, Gosenbach und Oberschelden aktiv und war zuvor fünf Jahre in der Jugendfeuerwehr.

„Frauen gehören nicht in die Feuerwehr“

Zwar gebe es führ Frauen keine Probleme in der Freiwilligen Feuerwehr, doch hin und wieder hatte man doch zu kämpfen gehabt. So sei sie von ihren Mitschülern wegen ihrem Hobby „Freiwillige Feuerwehr“ gemobbt worden. Auch fallen in der Feuerwehr ab und an unpassende Sprüche. Nicht nur einige ältere Feuerwehrleute, zuweilen auch jüngere, seien immer noch der Meinung, Frauen gehörten nicht in die Feuerwehr. Doch sie sei abgehärtet, so Katharina Schmidt. Inzwischen pralle dies an ihr ab.

Der Teamgedanke bei der Feuerwehr zählt – egal ob Frau oder Mann

Der Leiter des Siegener Feuerwehr erklärt, dass bei Jugendlichen das Engagement in der Feuerwehr als uncool gelte. Ihm gehe es auch nicht darum vornehmlich Frauen für das Engagement in der Feuerwehr anzusprechen. Er wolle Feuerwehrleute, egal ob Frauen oder Männer. Denn der Teamgedanke zähle, so Matthias Ebertz. Aber es gebe durchaus Bereiche in denen die Feuerwehrmänner ihre weiblichen Kameraden besonders schätzen. Wenn es zum Beispiel darum gehe, ein Kind nach einem Unfall in den Arm zu nehmen, berichtet Katharina Schmidt. Die Feuerwehrfrau hält inzwischen außerdem Vorträge und erklärt, dass es in der Feuerwehr keinen Unterschied zwischen Frauen und Männern gebe. Feuerwehrfrauen müssen genauso viel leisten wie ihre männlichen Kameraden. Ein Manko gebe es allerdings, das vor allem die Frauen betreffe: Denn auf die Frage der Siegener Zeitung, was besonders unweiblich an der Feuerwehr wäre, beantworteten Katharina Schmidt und eine weitere Feuerwehrfrau mit der Uniform.

Erfahren Sie hier mehr zu den Feuerwehrfrauen und den Nachwuchsproblemen in der Siegener Feuerwehr.

Bild: retter.tv Archivbild

Weitere Beiträge:
Über 100 Feuerwehrfrauen aus ganz Europa waren am Wochenende in Köln zu Gast. Dort fand bereits zum 21. Mal der Bundeskongress der Feuerwehrfrauen statt. mehr
Feuerwehr
Bei dieser Prüfung zum Leistungsabzeichen „Technische Hilfeleistung“ gings weiblich zu. Die Prüfungskandidaten in Hergensweiler waren nämlich ausschließlich Frauen. mehr
Feuerwehr
Das fordert zumindest der Kreisbrandrat für den Landkreis Augsburg Alfred Zinsmeister. Denn für bestimmte arbeiten, seien Frauen einfach besser geeignet so der Kreisbrandrat. mehr
Bilder und Videos zu diesem Beitrag
Das könnte Sie auch interessieren
Sicherheitsdenken und Teamarbeit in Gefahrensitutaionen verbessern - das erste wissenschaftlich fundierte Trainingsprogramm von Dr. Vera Hagemann beitet der Feuerwehr neue Methoden der reibungsarmen ... mehr
am 05.04.2012 09:20
von retter.tvretter.tv Profilbild     
Neben vier attraktiven Workshops zum Thema Rhythmusstörungen/EKG-Diagnostik, Aktuelle juristische Fragen aus dem RD, Psychosoziale Unterstützung, Simulationstraining MANV bietet der Kongress ein ... mehr
am 12.06.2009 08:30
von Martina PetzFrau
Um diese Funktion zu nutzen,
müssen Sie ein registriertes Mitglied von retter.tv sein.

Sie wollen aktiv an retter.tv teilnehmen, dann melden
Sie sich jetzt kostenlos an.

weiter zur Anmeldung