Nazi-Parolen nach Feuerwehr-Wettbewerb: Drohen Feuerwehr Konsequenzen?

Flattach/Österreich | am 21.06.2016 - 11:36 Uhr | Aufrufe: 760

Nach einem Feuerwehr-Wettbewerb soll eine Gruppe junger Männer Naziparolen gesungen und „Sieg Heil“ gerufen haben. Dazu ging ein anonymes Schreiben beim Verfassungsschutz ein.

Wie das Portal OE24.at berichtete, soll nach einem Feuerwehr-Wettbewerb in Flattach eine Gruppe junger Männer am Wochenende Nazi-Parolen an der Bar gesungen haben. Die Männer sollen dabei auch des öfteren „Sieg Heil!“ gerufen haben.

Anonymes Schreiben

Wie das Portal weiterhin berichtete, bestätigte der Leiter des Verfassungsschutzes, dass ein anonymes Schreiben dazu einging. Nun haben Verfassungsschützer ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Teilweise Namen genannt

Wie das Portal angab, sind in der Anzeige die Namen der Verdächtigen teilweise genannt. Der Landesfeuerwehrkommandant sagte, dass wenn sich der Verdacht bestätige, dies auf das Schärfste zu verurteilen sei. Vonseiten der Feuerwehr wäre dann mit Konsequenzen zu rechnen, so OE24.de.

Bild: retter.tv Symbolbild

Hinterlegte Stichworte (Tags)
Bilder und Videos zu diesem Beitrag
Das könnte Sie auch interessieren
Symbolbild Feuerwehr
In Eisenhüttenstadt sollen Berufsfeuerwehr-Anwärter auf einer Party „Sieg Heil“ gerufen und rechte Musik gehört haben (retter.tv berichtete). Der polizeiliche Staatsschutz ... mehr
am 15.09.2015 09:38
von retter.tvretter.tv Profilbild     
Bei einem schweren Verkehrsunfall auf der Kreisstraße zwischen Rehling (Kreis Aichach-Friedberg) und Mühlhausen sind zwei junge Frauen schwer verletzt worden. mehr
am 05.06.2009 20:57
von retter.tvretter.tv user logo     
Um diese Funktion zu nutzen,
müssen Sie ein registriertes Mitglied von retter.tv sein.

Sie wollen aktiv an retter.tv teilnehmen, dann melden
Sie sich jetzt kostenlos an.

weiter zur Anmeldung