Nicht ohne Widerspruch: Freies Parken für Rettungskräfte

Bad Bevensen | am 14.01.2019 - 16:09 Uhr | Aufrufe: 354

Viele Rettungskräfte in Deutschland arbeiten vollkommen ehrenamtlich für das Wohl der Bevölkerung. Manche Städte revanchieren sich dafür - die Maßnahmen gehen jedoch nicht immer ohne Kritik über die Bühne.

Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Bad Bevensen (Landkreis Uelzen) und einiger umliegender Gemeinden können nach dem Willen des Verwaltungsausschusses künftig mit ihren Privatautos in dem Kurort kostenlos parken, so der NDR.

Lohn für ehrenamtliche Arbeit

Laut Bürgermeister Martin Feller (Grüne) will sich die Kommune damit für den freiwilligen Dienst bei der Feuerwehr bedanken, heißt es im Artikel des NDR. Die rund 2.000 Euro, die der Stadt dadurch an Parkgebühren entgingen, seien im Haushalt bereits eingeplant, sagte Feller.

Vorhaben in der Kritik

SPD, CDU und FDP in der Kleinstadt kritisierten, dass ausschließlich Mitglieder der freiwilligen Feuerwehr in den Genuss des Angebots kämen. Mitglieder anderer ehrenamtlicher Organisationen könnten das als Zwei-Klassen-Gesellschaft auffassen, so Sprecher der drei Parteien.

Text: NDR 1 Niedersachsen

Bild: retter.tv-Symbolbild

Hinterlegte Stichworte (Tags)
Bilder und Videos zu diesem Beitrag
Das könnte Sie auch interessieren
Die Feuerwehren rund um Bad Bevensen mussten am Wochenende zu einem Brand in einem Mehrfamilienhaus ausrücken, welcher sich rasch ausbreitete. Menschen wurden glücklicherweise nicht ... mehr
am 07.08.2017 12:30
von retter.tvretter.tv Profilbild     
Immer wieder versperren Falschparker Ausfahrten für Rettungskräfte. In Zell am See hatte sich ein Autofahrer besonders dreist angestellt: Er parkte seinen Range Rover direkt vor dem Tor. mehr
am 03.06.2017 10:03
von retter.tvretter.tv Profilbild     
Um diese Funktion zu nutzen,
müssen Sie ein registriertes Mitglied von retter.tv sein.

Sie wollen aktiv an retter.tv teilnehmen, dann melden
Sie sich jetzt kostenlos an.

weiter zur Anmeldung