Nur sichere Aufführungen sind wirklich erfolgreich!

Mannheim | am 22.01.2012 - 16:50 Uhr | Aufrufe: 1582

Bevor es im Nationaltheater Mannheim heißt: „Vorhang auf!“, hat für die Mitarbeiter, Schauspieler, Tänzer, Sänger oder Musiker hinter den Kulissen die abendliche Arbeit schon längst begonnen. Unter ihnen auch Angehörige der Mannheimer Feuerwehr.

Nationaltheater MannheimWährend den Aufführungen kommt der Sicherheit des Publikums und aller Mitwirkenden größte Bedeutung zu. Die Frauen und Männer der Feuerwehr sollen einen möglichen Brand bereits in seiner Entstehung erfolgreich zu bekämpfen. Hierfür leisten die Brandbekämpfer der Mannheimer Feuerwehr jährlich viele Stunden um die Sicherheit der Mitwirkenden und Theaterbesucher zu garantieren. In jeder Vorstellung des Nationaltheaters sitzen zwei, drei manchmal vier Angehörige der Feuerwehr. Doch werden sie wirklich gebraucht? Immer wieder einmal kommen Zweifelt auf, ob diese Brandsicherheitswachen der Feuerwehr heute noch sinnvoll und zeitgemäss sind. Herrschen doch im Bühnenhaus strenge Sicherheitsregeln. Gerade die Bühnentechnik unterliegt besonderen Sicherheitsanforderungen. Sämtliche Textilien und Folien müssen auf Brand-, Rauch- sowie bei Kunststoffen auf Tropfverhalten geprüft sein. Hinzu kommen eine moderne Brandmeldeanlage, eine Sprinkleranlage und der eiserne Vorhang. Dieser trennt bei der Entstehung eines Brandes das Bühnenhaus vom Zuschauerraum. Und nicht zuletzt die Wache „Mitte“ der Berufsfeuerwehr auf dem Lindenhof ist nicht weit entfernt. In wenigen Minuten können diese Einsatzkräfte im Brandfall vor Ort sein. So wird die Anwesenheit der Feuerwehr bei Ballettaufführungen oder konzertanten Veranstalten von dem einen oder anderen Verantwortlichen schon einmal hinterfragt. Denn die Anwesenheit der Feuerwehr ist kostenpflichtig. Diese Kosten für die Feuerwache muss das Nationaltheater selbst tragen. Zwar fällt dieser Betrag im Gesamtbudget nicht so stark ins Gewicht. Auf der anderen Seite sucht auch das Nationaltheater nach Einsparungsmöglichkeiten. Und einen wirklich großen Brand hat es auch nie gegeben! Sind die Brandsicherheitswachen der Feuerwehr im Nationaltheater also einen „alter Zopf“?

Seit 1881 beim Brand des Wiener Ringtheater 384 Menschen starben, gibt es in allen Schauspielhäusern eine Brandsicherheitswache während der Vorstellungen. Bei jeder Veranstaltung auf großen Bühnen muss eine Brandsicherheitswache der Feuerwehr anwesend sein. So auch im Nationaltheater Mannheim. In kleineren Theatern oder Kinos ist keine Brandsicherheitswache vorgeschrieben. Bei den Brandsicherheitswachen handelt es sich aber nicht nur um gesetzliche Forderungen. Aber sie sind auch keineswegs ein „alter Zopf“. Heute stellen Feuer und pyrotechnische Effekte auf der Bühne keine Seltenheit mehr dar. Da wird schon einmal überlegt, einen in Flammenstehenden Stuntmen über die Bühne rennen zu lassen. Auch deshalb kann es gerade heute in einem großen Theater kritische Momente geben.

Aber was passiert dort eigentlich hinter den Kulissen, wenn die Feuerwehr im Einsatz ist? Vor Beginn einer Veranstaltung kontrollieren sie, ob die allgemeinen Regeln des vorbeugenden Brandschutzes eingehalten werden und Feuerlöscher, Wandhydranten, Flucht- und Rettungswege, Notausgänge, Brand- und Rauchschutztüren, Notbeleuchtungen und Brandmeldeanlagen funktionstüchtig sind. Während der Aufführung achten sie auf alle eventuellen Gefahren und insbesondere auf eventuelle feuergefährliche Besonderheiten der Inszenierung. Diese sind schon nach einer Besprechung mit Verantwortlichen des Theaters im Vorfeld der Aufführung von Mitarbeitern des „Vorbeugenden Brandschutzes“ der Berufsfeuerwehr genehmigt worden. Nachdem der Vorhang fällt, bleiben sie noch so lange bis der letzte Besucher das Theater verlassen hat und sich aus dieser Aufführung keine Gefahren mehr ergeben können.

Sollte es doch einmal während einer Vorstellung zu einem Brand kommen, können diese Feuerwehrleute in der Zeit bis die Löschfahrzeuge mit Kollegen anrücken schon viel bewirken. Es besteht eine direkte Funkverbindung zur Leitstelle der Berufsfeuerwehr. So können wichtige Informationen aus erster Hand der Einsatzleitung zeitnah helfen, wichtige Entscheidungen zu treffen. Weiterhin können erste Maßnahmen zur Evakuierung getroffen werden. Mit den Löschhilfen an den Bühnenrändern kann ein Brand durch die „Fachleute“ schnell gelöscht werden. Denn im Fall eines Brandes zählt bekanntlich jede Minute.

Dass es gar nicht erst zu einem Ernstfall kommt, muss auch in Zukunft Aufgabe der Brandsicherheitswache durch die Feuerwehr und dies mit ausreichender personeller Besetzung bleiben. ...Denn: Nur sichere Aufführungen sind wirklich erfolgreich!

Frank D. Stolt,
Mannheim

Bildquelle: Nationaltheater Mannheim

Weitere Beiträge:
Werkfeuerwehr des Mercedes-Benz Werk Mannheim
Vorgestern wurde im Mercedes-Benz Werk Mannheim der 100. Geburtstag der Werkfeuerwehr gefeiert. Zu den Höhepunkten der feierlichen Veranstaltung gehörten zwei Filme, die den Gästen ... mehr
World Police and Firefighter Games
Vier Kollegen der Berufsfeuerwehr Mannheim, Steffen Göhring, Uwe Spitzer, Ralf Glock und Tim Bratzler, haben erfolgreich die diesjährigen World Police & Fire Games in New York ... mehr
Hinterlegte Stichworte (Tags)
Bilder und Videos zu diesem Beitrag
Das könnte Sie auch interessieren
Malteser Logo2
Ein Opernbesuch für die Menschen, die nicht mehr selbstständig unterwegs sein können: Das ermöglichen das Theater Augsburg und die Malteser am kommenden Sonntag, 7. Februar. mehr
am 05.02.2010 14:16
von Günter Gsottberger     
Feuerwehr im Einsatz
Kleine Schote, große Wirkung. Scharfer Chili hat am Sonntagabend zwei Kindern die Tränen in die Augen getrieben. Allerdings hatten sie nicht davon gekostet, sondern standen ... mehr
am 02.03.2011 19:30
von Tina FladerMann     
Um diese Funktion zu nutzen,
müssen Sie ein registriertes Mitglied von retter.tv sein.

Sie wollen aktiv an retter.tv teilnehmen, dann melden
Sie sich jetzt kostenlos an.

weiter zur Anmeldung