Oberhausen: Stadt will Sirenen auf Privatdächern anbringen

Oberhausen | am 17.03.2017 - 11:05 Uhr | Aufrufe: 519

In Oberhausen wird derzeit geprüft, ob sich die Dächern von mehr als einem Dutzend privaten Wohnhäusern für die Anbringung von Sirenen eignen. Diese sollen die Einwohner schützen und warnen.

Wie Radio Oberhausen berichtet, will die Stadt auf den Dächern von 17 privaten Wohnhäusern Sirenen anbringen lassen. Sie sollen die Einwohner vor Gefahren und Katastrophen warnen. Die Stadt beauftragte Ingenieure, die zusammen mit den Eigentümern feststellen sollen, ob die Dächer überhaupt für die Montage solcher Sirenen geeignet sind.

Fast 50 zusätzliche Sirenen für Oberhausen

Doch nicht nur auf privaten Wohnhäusern sollen zusätzliche Sirenen installiert werden – insgesamt 49 Sirenen sollen auf Wohnhäusern, Firmen, Schulen und Verwaltungsgebäuden angebracht werden. Doch, wie Radio Oberhausen weiter berichtet, müssen die Eigentümer der privaten Wohnhäuser zunächst ihre Einverständnis zu der Befestigung auf den Dächern geben. Wie retter.tv im letzten Jahr berichtete, können sich Eigentümer auch gegen bestehende Sirenen auf dem privaten Dach wehren.

Bild: retter.tv Symbolbild

Hinterlegte Stichworte (Tags)
Bilder und Videos zu diesem Beitrag
Das könnte Sie auch interessieren
Der Heulton solle die Bevölkerung «bei schwerwiegenden Gefahren für die öffentliche Sicherheit» dazu veranlassen, ihre Rundfunkgeräte einzuschalten und auf Durchsagen zu achten, teilte das ... mehr
am 21.10.2009 11:00
von Thomas Burghart     
Augsburg - Oberhausen mehr
am 01.08.2009 08:00
von Bastian Kirchhof     
Um diese Funktion zu nutzen,
müssen Sie ein registriertes Mitglied von retter.tv sein.

Sie wollen aktiv an retter.tv teilnehmen, dann melden
Sie sich jetzt kostenlos an.

weiter zur Anmeldung