Orkantief Xaver: Altenholzer Feuerwehr in Wartestellung

Altenholz | am 06.12.2013 - 13:45 Uhr | Aufrufe: 288

Die Feuerwehr Altenholz hat sich intensiv auf die anstehende Unwetterlage vorbereitet und schon frühzeitig diverse Vorkehrungen für das Orkantief getroffen.

Orkantief Xaver: Altenholzer Feuerwehr in Wartestellung

4 Bilder
So wurden die Kameradinnen und Kameraden vorab auf ein Vorgehen im Ernstfall mit mehreren, parallel stattfindenden Einsätzen eingestimmt und eine Voreinteilung auf strategische Posten begonnen. Durch die rechtzeitige Information konnten die Feuerwehrfrauen und -männer auch ihre Arbeitgeber auf einen möglichen Dauereinsatz und nötige Freistellungen hinweisen und so zeitnah abklären, inwieweit sie für den Einsatz zur Verfügung stehen. In frühzeitigen Gesprächen wurden weiterhin die Kompetenzen und Verantwortungen mit dem Bürgermeister sowie dem Bauhof ab-geklärt.

Die Einsatzkräfte fanden sich ohne Alarmierung in der Leitstelle ein

Am Donnerstag wurde von der Ortswehrführung ein Stabsraum in der Feuerwache zur Koordination eingerichtet und umfangreiches Schreib- und Kartenmaterial für eine mögliche Großzahl an Einsatzstellen vorbereitet. Nach und nach fanden sich bis zu 23 Einsatzkräfte – ohne eine Alarmierung seitens der Rettungsleitstelle – in der Feuerwache ein, sodass ein sofortiges Ausrücken im Alarmfall mit 3 Löschgruppenfahrzeugen, dem Gerätewagen-Logistik und dem Einsatzleitwagen sichergestellt werden konnte. Dank des guten Ausbildungsstandes konnte die Einteilung der Kräfte so erfolgen, dass auf jedem Einsatzfahrzeug mindestens ein speziell ausgebildeter Motorkettensägenführer der Besatzung angehörte.

Die Wachbereitschaft wurde am frühen Abend aufgelöst

Nachdem alles Organisatorische geklärt war, hieß es für die Feuerwehrfrauen und - männer der Ortswehr Altenholz warten. Zum Zeitvertreib wurde im Schulungssaal gemeinsam ein Film geschaut. Nachdem sich abzeichnete, dass sich die Lage im Ortsgebiet nicht verschlimmern würde, wurde die Wachbereitschaft gegen 18 Uhr nach einer gemeinsamen Verpflegung durch den Ortswehrführer Marcus Baum (36) aufgelöst. „Dass alle Kameradinnen und Kameraden ohne eine konkrete Alarmierung freiwillig in die Feuerwache zur Bereitschaft gekommen sind, zeugt von einer klasse Einstellung!“, so der Wehrführer stolz über die Bereitschaft seiner Truppe.

Das Blechdach krachte in die Fenster eines Wohnhauses

Nachdem es auch im weiteren Verlauf des Abends zu keiner Alarmierung gekommen war, wurden die Funkmeldeempfänger der Altenholzer Einsatzkräfte um kurz vor 20 Uhr ausgelöst. Mit dem Alarmstichwort „Blechdach einer Tankstelle droht wegzufliegen“ wurde die Feuerwehr zur Technischen Hilfeleistung alarmiert. Mit einer Anzahl von 38 Einsatzkräften war ein schlagkräftiges Team zur Stelle. Sofort konnten zwei Löschfahrzeuge und der Einsatzleitwagen zur Einsatzstelle ausrücken und erste Maßnahmen treffen. Bei der Erkundung zeigte sich, dass besagtes Wellblechdach der Tankstelle im durch den Wind vom Dach abgedeckt und auf ein angrenzendes Grundstück geweht worden war. Das ca. 10x15 Meter große Dach war dabei unglücklicherweise in die Wohnzimmerfenster eines Wohnhauses gekracht und hatte diese beschädigt. Etwa eine Stunde waren die Einsatzkräfte daraufhin im Einsatz, das Dach vor weiterem Wegfliegen zu sichern und die Fenster provisorisch zu schließen.

Weitere Bilder der Feuerwehr Altenholz finden Sie in der Bildergalerie.


Quelle Text und Bild: Feuerwehr Altenholz

Bilder und Videos zu diesem Beitrag
Das könnte Sie auch interessieren
Immer in Alarmbereitschaft
Die Kommandanten der Freiwilligen Feuerwehren des Landkreises Günzburg trafen sich jüngst in der Günzhalle in Kötz zur alljährlichen Immer in Alarmbereitschaft. mehr
am 15.04.2010 10:16
von Christian HoferMann     
Erste Zwischenbilanz zum Orkantief: Feuerwehr Essen fährt 32 Einsätze
Bis zum Abend hatte das Orkantief Xaver das Essener Stadtgebiet weitestgehend verschont. Trotzdem musste die Feuerwehr zu 32 Sturmeinsätzen ausrücken. mehr
am 06.12.2013 11:29
von retter.tvretter.tv Profilbild     
Um diese Funktion zu nutzen,
müssen Sie ein registriertes Mitglied von retter.tv sein.

Sie wollen aktiv an retter.tv teilnehmen, dann melden
Sie sich jetzt kostenlos an.

weiter zur Anmeldung