Penzberg: Feuerwehrleute bekommen Dachaufsetzer für Privatautos

Penzberg | am 25.02.2015 - 09:00 Uhr | Aufrufe: 22169

Die Feuerwehr Penzberg hat Dachaufsetzer mit der Aufschrift „Feuerwehr im Einsatz“ angeschafft, damit die Kameraden mit ihren Privatautos im Notfall schneller bei der Wache sein können.

Wie merkur-online.de berichtet, wurden insgesamt 23 der auffälligen orangenen Magnetschilder angeschafft, welche die Einsatzkräfte auf dem Weg zur Feuerwache auf ihr Autodach setzen können. Die Kameraden haben die Schilder selbst bezahlt, da sie immer wieder im Verkehr stecken blieben. Sie sollen die anderen Verkehrsteilnehmer darauf hinweisen, dass es sich um einen Helfer im Einsatz handelt, der schnell vorbei muss.

Dachaufsetzer gibt keine Wegerechte

Für Feuerwehrleute, die im Ernstfall mit ihrem Privatfahrzeug zum Gerätehaus fahren gelten nach § 35 StVO Sonderrechte. Aus der Benutzung des Schildes dürfen jedoch keine Wegerechte im Straßenverkehr selbst hergeleitet werden, denn es hat keine rechtliche Wirkung gegenüber anderen Teilnehmern des Straßenverkehrs. Es ersetzt selbstverständlich auch kein Blaulicht, ist jedoch ein Fortschritt auf dem Gebiet der Sicherheit bei Einsätzen. Die Dimension des Schildes umfasst bestenfalls eine geringe Geschwindigkeitsüberschreitung ohne Gefährdung anderer Verkehrsteilnehmer. Zudem wird in der Straßenverkehrsordnung ausdrücklich darauf hingewiesen, dass Sonderrechte „nur unter gebührender Berücksichtigung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung ausgeübt werden." dürfen (Absatz 8 des § 35 StVO).

Einen ausführlichen Bericht zum Thema Dachaufsetzer für Freiwillige Feuerwehrleute, finden Sie hier.

Bild: retter.tv Symbolbild

Hinterlegte Stichworte (Tags)
Bilder und Videos zu diesem Beitrag
Das könnte Sie auch interessieren
Symbolbild Blaulicht
Bei Einsatzalarm kann der zügige Weg zum Gerätehaus Leben retten. Doch wie werden Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr im Straßenverkehr am besten wahrgenommen und geschützt, ... mehr
am 26.07.2013 13:34
von retter.tvretter.tv Profilbild     
In einer Online-Petition fordern mehr als 20.000 Unterstützer grüne Blinklichter für die Privatautos Freiwilliger Feuerwehrleute (retter.tv berichtete). Im Landkreis Kitzingen steht ... mehr
am 25.02.2015 11:30
von retter.tvretter.tv Profilbild     
Um diese Funktion zu nutzen,
müssen Sie ein registriertes Mitglied von retter.tv sein.

Sie wollen aktiv an retter.tv teilnehmen, dann melden
Sie sich jetzt kostenlos an.

weiter zur Anmeldung