Probleme bei der Feuerwehr: Jedes dritte Fahrzeug zu alt

Erzgebirge | am 26.05.2017 - 11:20 Uhr | Aufrufe: 1289

Die Kameraden im Erzgebirgskreis sind keine Oldtimer-Fans. Trotzdem rücken sie regelmäßig mit Fahrzeugen jenseits der 30 Jahre Marke aus. Der Landkreis setzt versprochene Investitionen nicht um. Damit ist jedes dritte Fahrzeug älter als 25 Jahre.

Im gesamten Erzgebirgekreis gibt es 578 Fahrzeuge, davon sind bereits mehr als ein Drittel über 25 Jahre alt und damit verschlissen. 59 der Einsatzwagen haben sogar bereits die 30 Jahre überschritten und sind damit quasi Oldtimer. Für die Kameraden ein dauerhafter Kampf mit der Technik im Einsatz. Einige der Fahrzeuge dürften eigentlich gar nicht mehr bis zum Einsatzort fahren, nur noch der Bestandschutz ermöglicht das Ausrücken mit den teilweise völlig veralteten Modellen.

2 statt 20 Millionen zur Verfügung

Das Problem ist die Kreisverwaltung im Erzgebirge. Investitionen wurden in großem Umfang versprochen, doch Bürgermeister und Kameraden beschweren sich, dass nur wenig tatsächlich umgesetzt wurde. In diesem Jahr haben die Feuerwehren einen Bedarf von 20 Millionen Euro angemeldet, angekommen sind davon schlussendlich zwei. Damit reicht das Geld hinten und vorne nicht, die Warteliste ist lang, wie die Freie Presse berichtet. Für die Kameraden im Erzgebirge eine dauerhafte Belastung, die wohl nicht allzu schnell vom Tisch sein wird.

Bild: retter.tv Symbolbild

Bilder und Videos zu diesem Beitrag
Das könnte Sie auch interessieren
Symbolbild Feuerwehr
In einem Tragkraftspritzenwagen finden nicht nur bis zu sechs Einsatzkräfte Platz, sondern auch jede Menge Ausrüstung und natürlich die Tragkraftspritze. Doch genau darin liegt das ... mehr
am 26.11.2012 11:15
von retter.tvretter.tv Profilbild     
CARE zum Tag der Katastrophenvorsorge: Eine kluge Investition
Generalsekretär Markmiller: „Vorsorge gegen Katastrophen ist viel mehr als lediglich die Kür neben der Pflicht der Nothilfe“. mehr
am 13.10.2011 08:46
von Julia Schuhwerk     
Um diese Funktion zu nutzen,
müssen Sie ein registriertes Mitglied von retter.tv sein.

Sie wollen aktiv an retter.tv teilnehmen, dann melden
Sie sich jetzt kostenlos an.

weiter zur Anmeldung