Radmuttern an Rettungswagen gelöst

Gadebusch | am 11.02.2019 - 11:12 Uhr | Aufrufe: 506

Gestern zeigte ein Mitarbeiter eines Gadebuscher Rettungsdienstes im Polizeirevier Gadebusch an, dass Unbekannte vermutlich im Zeitraum 02.-03. Februar die Radbolzen an einem ihrer Rettungswagen gelöst haben. 

Am Morgen des 03. Februar, so der Anzeigenerstatter, habe der hintere linke Reifen während einer Leerfahrt sehr laute Geräusche von sich gegeben. Daraufhin sei die Fahrzeugbesatzung ausgestiegen und habe festgestellt, dass sich das Rad stark gelockert hatte. Radbolzen und Felge waren bereits beschädigt. Der RTW wurde geborgen und in eine Werkstatt gebracht. Der Schaden beläuft sich auf mehrere hundert Euro.

Keine Hinweise auf Täter und Motiv

Wann und wo das Rad manipuliert wurde, ist schwer zu sagen. Das Anlösen von Radmuttern kann sich vom Zeitpunkt der Tatbegehung bis zum Lockern des Rades erst viele Kilometer später bemerkbar machen. Im vorliegenden Fall waren die letzten Einsatz- bzw. Standorte vom Abend des 02. bis zum Morgen des 3. Februars die Ortschaften Köchelstorf, Klein Welzin, Frauenmark sowie die Erich-Weinert-Straße in Gadebusch und die Schleuse der Notaufnahme am Schweriner Klinikum. Die Reifen am betroffenen RTW liefen zuvor seit mehreren Monaten beanstandungslos. Ein eigenständiges Lösen des Rades ist sehr unwahrscheinlich. Die Kripo in Gadebusch übernahm die Ermittlungen wegen Verdachtes des gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr.

Quelle: Polizei Wismar

Bild: retter.tv Symbolbild

Hinterlegte Stichworte (Tags)
Bilder und Videos zu diesem Beitrag
Das könnte Sie auch interessieren
Großbrand in Recyclingfirma: 30 Feuerwehren im Einsatz
Zum größten Einsatz ihrer 138-jährigen Geschichte rückte die Freiwillige Feuerwehr Gadebusch am Sonntag aus. Insgesamt 30 Feuerwehren mit 250 Einsatzkräften waren beim Brand ... mehr
am 22.05.2013 13:25
von retter.tvretter.tv Profilbild     
Schwärzenlifte Eschach spenden Ausrüstung für Kemptener Rettungswagen: mehr
am 12.03.2009 00:00
von Raphael Doderer     
Um diese Funktion zu nutzen,
müssen Sie ein registriertes Mitglied von retter.tv sein.

Sie wollen aktiv an retter.tv teilnehmen, dann melden
Sie sich jetzt kostenlos an.

weiter zur Anmeldung