Sachsen-Anhalt: Verursacher sollen für Fehlalarme zahlen

Sachsen-Anhalt | am 15.10.2016 - 13:19 Uhr | Aufrufe: 422

In Sachsen-Anhalt sollen Verursacher von Fehlalarmen künftig an den Einsatzkosten der Feuerwehren beteiligt werden.

Wie t-online.de berichtet, will der Landesfeuerwehrverband Sachsen-Anhalt die Verursacher von Fehlalarmen an den Einsatzkosten beteiligen. Die Besitzer von Rauchmeldern treffe durch schlechte Wartung häufig eine Mitschuld an den Fehlalarmen. Bisher hätten Privatleute und Firmen nur äußerst selten eine Rechnung erhalten, das soll sich in Zukunft ändern. Die Kosten von 5,80 Euro pro Einsatz-Minute zahlt momentan noch die Allgemeinheit. Bei rund 17 Fehlalarmen am Tag kommt allein in Sachsen-Anhalt eine enorme Summe zusammen.

Bild: retter.tv Symbolbild

Bilder und Videos zu diesem Beitrag
Das könnte Sie auch interessieren
Die erste Bilanz der Fackbook-Party in Backnang am vergangenen Wochenende lässt aufhorchen: Es entstanden über 140.000 Euro Einsatzkosten, mindestens 23 Straftaten wurden begangen und drei ... mehr
am 06.07.2012 13:17
von retter.tvretter.tv Profilbild     
In Zschopau wurde in den zurückliegenden Wochen mehrfach Feueralarm ausgelöst, obwohl lediglich Ölspuren zu beseitigen waren. Natürlich rückten schließlich zu viele ... mehr
am 01.04.2014 10:36
von retter.tvretter.tv Profilbild     
Um diese Funktion zu nutzen,
müssen Sie ein registriertes Mitglied von retter.tv sein.

Sie wollen aktiv an retter.tv teilnehmen, dann melden
Sie sich jetzt kostenlos an.

weiter zur Anmeldung