Schaulustige behindern Feuerwehreinsatz - Polizei muss anrücken

Am Wochenende wurde die Feuerwehr in Senden zu einem Hochhausbrand alarmiert. Probleme bereiteten der Feuerwehr vor allem Schaulustige, so dass die Feuerwehr die Polizei zu Hilfe rufen musste. 

Die mit knapp 50 Einsatzkräften anrückende Feuerwehr wurde anfänglich von einer großen Anzahl an Schaulustigen und Personen, welche das Gebäude noch betreten wollten, behindert, sodass starke Polizeikräfte aus dem Nordbereich des Polizeipräsidiums Schwaben Süd/West, aber auch aus Ulm an den Einsatzort gebracht werden mussten. Diese stellten dann auch ausreichend Freiflächen für die zusätzlich alarmierten Fahrzeuge des Rettungsdienstes, der mit ebenfalls knapp 50 Einsatzkräften im Einsatz war, sicher. Durch die Feuerwehr wurde das Gebäude geräumt, da der Rauch begann, in das Treppenhaus des 8-stöckigen Gebäudes zu ziehen. Letztlich konnte der Brand jedoch zügig unter Kontrolle gebracht und somit Schlimmeres verhindert werden. Auch drei Personen, welche vorsorglich vom Rettungsdienst wegen möglicher Rauchgasvergiftung untersucht wurden, konnten als unverletzt entlassen werden.

Brand geht glimpflich aus - Stromversorgung abgestellt

In dem Kellerabteil verbrannte nur Unrat, jedoch wurde als Folge des Brandes ein Stromverteiler derart beschädigt, dass die Stromversorgung des Gebäudes abgeschaltet werden musste. Von den 84 in dem Gebäude gemeldeten Bewohnern nahmen daraufhin zehn das Angebot des anwesenden Bürgermeisters wahr und begaben sich in die Festhalle Ay, wo sie, betreut von Kräften des Rettungsdienstes, übernachten konnten. Wenige weitere kamen bei Verwandten unter. Die Mehrzahl der Bewohner zog es jedoch vor, im Haus zu bleiben. Die Schadenshöhe an dem Gebäude beträgt etwa 3.000,- Euro. Die Ermittlungen zur Brandursache wurden durch den Kriminaldauerdienst Memmingen übernommen.

Quelle: Polizei Bayern

Bild: retter.tv Symbolbild

Hinterlegte Stichworte (Tags)
Bilder und Videos zu diesem Beitrag
Das könnte Sie auch interessieren
Wenn die Sendener Feuerwehr in der Nacht zum gestrigen Donnerstag auch nur ein paar Minuten später gekommen wäre, dann wäre womöglich ein Mehrfamilienhaus in der Rulandstraße für fast 20 Menschen zur ... mehr
am 19.08.2009 22:00
von retter.tvretter.tv user logo
Schaulustige
Rettungsassistent Alfred Brandner in großer Sorge. Sind die Sensationsgier und Schaulust mancher Menschen die Ursache dafür, dass nun auch Kinder sterben mussten? Zunehmende ... mehr
am 04.07.2011 12:21
von Alfred Brandner     
Um diese Funktion zu nutzen,
müssen Sie ein registriertes Mitglied von retter.tv sein.

Sie wollen aktiv an retter.tv teilnehmen, dann melden
Sie sich jetzt kostenlos an.

weiter zur Anmeldung