Scheunenbrand mit schwerverletzter Person

Bedburg-Hau | am 10.12.2015 - 09:13 Uhr | Aufrufe: 550

Am gestrigen Mittwoch um 10:56 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Bedburg-Hau zu einem Scheunenbrand an die Uedemer Straße in Schneppenbaum alarmiert. Durch das Feuer wurde ein 51-jähriger Mann aus Goch schwer verletzt.

4 Bilder
Die ehemalige Scheune war aus bisher unbekannter Ursache in Brand geraten. Der 51-Jährige zog sich dabei schwere Brandverletzungen zu und wurde mit einem Rettungshubschrauber in eine Spezialklinik nach Duisburg geflogen.

Brand greift auf komplette Scheune über

Der Mann hatte die Scheune angemietet und war dort mit Arbeiten an einem Pkw beschäftigt, als das Feuer ausbrach. Der Brand griff auf die komplette Scheune über. Beim Eintreffen der Feuerwehr schlugen bereits die Flammen meterhoch aus dem Dach. Die Rauchsäule war von weitem sichtbar.

Angriffstrupps unter schwerem Atemschutz im Einsatz

Zur Brandbekämpfung wurde 3 C-Rohre, 2 B-Rohre und ein Löschmonitor über den Gelenkmast eingesetzt. Auch waren Angriffstrupps unter schwerem Atemschutz im Einsatz. Erschwert wurden die Löscharbeiten durch die abgelegene Lage der Scheune. Für die ausreichende Wasserversorgung wurde ein Pendelverkehr mit Tanklöschfahrzeugen umgesetzt. Gemeinsam mit den Stadtwerken Kleve wurde eine zusätzliche Wasserversorgung aufgebaut. Auch waren in der Scheune Gasflaschen gelagert, die geborgen und gekühlt werden mussten.

Starke Rauchentwicklung und Schadstoffmessungen

Aufgrund der starken Rauchentwicklung veranlasste die Einsatzleitung Schadstoffmessungen durch die ABC-Erkunder der Freiwilligen Feuerwehr Kalkar. Die Messungen und Proben ergaben keinen Hinweis auf eine Gefahr für die Umwelt und Bevölkerung. Während der Löscharbeiten und der Nachlöscharbeiten ist die Uedemer Straße bis auf weiteres zwischen der Moyländer Straße und der Imigstraße gesperrt. Gegen 15:00 Uhr konnte mit den Nachlösch- und Aufräumarbeiten gegonnen werden.

50 Einsatzkräfte vor Ort

Im Einsatz waren 50 Einsatzkräfte der Feuerwehr und des Rettungsdienstes unter der Leitung der Gemeindebrandinspektoren. Aussagen über die Höhe des entstandenen Sachschadens können nicht gemacht werden. Hier geht’s zur retter.tv Bildergalerie.

Quelle und Bilder: Freiwillige Feuerwehr Bedburg-Hau

Bilder und Videos zu diesem Beitrag
Das könnte Sie auch interessieren
Ein Kalb hat einen Brand in einer Scheune in Wolferstadt (Landkreis Donau-Ries) überlebt. Für zwei Kühe kam dagegen jede Hilfe zu spät, wie ein Sprecher der Polizei Augsburg sagte. mehr
am 03.08.2009 00:00
von retter.tvretter.tv user logo     
Bundesweit liegt der Frauenanteil in den freiwilligen Feuerwehren bei zehn Prozent. In NRW sind es nur etwa sieben Prozent. Lina Howald ist eine von sieben Frauen bei der Freiwilligen Feuerwehr ... mehr
am 12.04.2016 11:32
von retter.tvretter.tv Profilbild     
Um diese Funktion zu nutzen,
müssen Sie ein registriertes Mitglied von retter.tv sein.

Sie wollen aktiv an retter.tv teilnehmen, dann melden
Sie sich jetzt kostenlos an.

weiter zur Anmeldung