Sprachbarriere umgangen: Notruf macht Umweg über Rumänien

Am Mittwoch erreichte die Leitstelle der Feuerwehr Köln ein grenzüberschreitender Notruf. Von Rumänien aus wurde ein Brand in einem Wohnhaus in Elsdorf, Rhein-Erft-Kreis, gemeldet.

Der Hilfesuchende aus Köln meldete, dass er soeben einen Anruf aus Rumänien erhalten habe und ein Bekannter aus Rumänien über einen Brand in Elsdorf berichtete. Die Leitstelle der Feuerwehr Köln erfragte genauere Daten zum Ereignis und übergab die Informationen umgehend an die Kreisleitstelle des benachbarten Rhein-Erft-Kreises in Kerpen. Durch diese wurde die Feuerwehr Elsdorf alarmiert und rückte kurz darauf zur gemeldeten Adresse aus.

Gastarbeiter hatten den Notruf gestartet

Tatsächlich stellten die Einsatzkräfte der Feuerwehr Elsdorf bei Eintreffen am Einsatzort fest, dass es sich um einen Zimmerbrand in einem Einfamilienhaus handelte. Das Haus wird von drei rumänischen Gastarbeitern bewohnt, diese haben sich bereits vor Eintreffen der Feuerwehr selbstständig in Sicherheit gebracht. Der Brand wurde durch die Feuerwehr Elsdorf gelöscht, verletzt wurde bei dem Brand niemand. Die genauen Hintergründe des Notrufumweges konnten nicht geklärt werden. Ähnliche Ereignisse kommen immer wieder einmal vor, glücklicher Weise werden durch die agierenden Rettungsleitstellen, teils über Sprachbarrieren hinweg immer Wege gefunden, welche zu einer Rettung der Hilfesuchenden führen. Selbst an den entlegensten Orten.

 

Textquelle: Feuerwehr Köln
Bildquelle: retter.tv Symbolbild

Hinterlegte Stichworte (Tags)
Bilder und Videos zu diesem Beitrag
Das könnte Sie auch interessieren
Schwere Fluten in Thailand: Migranten und Gastarbeiter besonders hilfsbedürftig
„Auch wenn das Zentrum von Bangkok bisher vor der schlimmsten Flut verschont blieb, dürfen wir nicht die Augen davor verschließen, wie katastrophal die Lage in vielen Teilen des ... mehr
am 08.11.2011 10:10
von Julia Schuhwerk     
St. Tönis gehört zum Keris Viersen, seit mehr als 30 Jahren wurden Notrufen von dort aufgrund der gleichen Vorwahl nach Krefeld geleitet. Jetzt sollen Um- und Fehlleitungen der ... mehr
am 03.04.2013 12:00
von retter.tvretter.tv user logo     
Um diese Funktion zu nutzen,
müssen Sie ein registriertes Mitglied von retter.tv sein.

Sie wollen aktiv an retter.tv teilnehmen, dann melden
Sie sich jetzt kostenlos an.

weiter zur Anmeldung