Start des TF-Lehrgangs in Jüchen / Werdegang eines Feuerwehrmann

Am Dienstag erst berichteten wir auf unserer Homepage über den Start des Modul I und II Lehrgang, dem ersten Laufbahnlehrgang für freiwillige Feuerwehrangehörige. Am Wochenende startet nun für 20 Feuerwehrangehörige im Rhein-Kreis Neuss die letzte zunehmende Laufbahnlehrgangs-Hürde auf Kreisebene, der Truppführerlehrgang, bevor es zu weiteren Laufbahnlehrgängen an das Institut der Feuerwehr in Münster gehen kann.

Feuerwehrmänner sind am beliebtestenWährend innerhalb der Module I bis IV, die sogenannte Truppmann/frau-Ausbildung (damals auch Truppmann I und II-Lehrgang genannt), in mehrwöchigen Theorie und Praxis Ausbildungen den Feuerwehr-„Azubis“ ein erstes Basiswissen in Sachen: Feuerwehtechnik- und wissen, Brand- und Löschlehre, Regelangriff und einiges mehr vermittelt wird, ist ein Hauptziel des Truppführer-Lehrgangs den Lehrgangsteilnehmern die Einsatztaktik, rechtliche Aspekte im Feuerwehrwesen und noch einiges mehr näher zu bringen. Innerhalb von praktischen Übungseinheiten wird hier auch ein spezielles Auge auf die angehenden „Truppführer/innen“ geworfen, wie sich diese beim Vorgehen in den Übungssituationen verhalten und „ihren Trupp“ innerhalb der Übung leiten.

Nach erfolgreichen absolvieren des Truppführer-Lehrgang erhalten die Lehrgangsteilnehmer die Befähigung zum „Leiten“ eines zwei Mann / Frau starken Trupps. Ein Trupp besteht in der Regel aus einem Truppführer/in und einer weiteren Einsatzkraft als Truppmann/-frau, kann jedoch je nach Einsatzlage durch eine weitere Einsatzkraft als Truppmann/frau ergänzt werden. Die Trupps finden sich auf allen möglichen Einsatzfahrzeugen wieder und werden z.B. innerhalb eines 9 „Mann/Frau starken Teams“ (der sogenannte „Gruppe“) auf einem Hilfeleistungslöschfahrzeug zur Gebäudebrandbekämpfung oder sonstigen Einsatzlagen eingesetzt.

Neben den Laufbahnlehrgängen zählen auch Sonderausbildungen zum Werdegang eines freiwilligen Feuerwehrangehörigen. Hierzu zählen auf Kreisebene unter anderem:
- Sprechfunker,
- Atemschutzgeräteträger,
- Erste Hilfe,
- Gefahrgut und
- Maschinist für Löschfahrzeuge und Drehleitern.

Weiterführende Lehrgänge und Seminare werden am Institut der Feuerwehr nach Bedarf belegt. Zu den fortführenden Laufbahnlehrgängen zählen hier:
- Gruppenführer,
- Zugführer,
- Verbandsführer und
- Leiter einer Feuerwehr.

Zu den Sonderausbildungen am Institut der Feuerwehr zählen unter anderem:
- Leiten im Gefahrguteinsatz,
- Seminar Bahn und
- Ausbilder in der Feuerwehr.

Alleine die Modul I bis IV-, Sprechfunker-, Atemschutzgeräteträger- und Erste Hilfe-Ausbildung haben für die Lehrgangsteilnehmer einen geschätzten Stundenaufwand von 217 Stunden.

Bild: Symbolbild retter.tv

Hinterlegte Stichworte (Tags)
Bilder und Videos zu diesem Beitrag
Das könnte Sie auch interessieren
Im Kemptener Johanniter-Ausbildungszentrum findet vom 1. bis 8. August täglich von 9 bis 16 Uhr der nächste Sanitäter-Lehrgang statt. Er baut auf Kenntnisse und Fertigkeiten eines Erste-Hilfe-Kurses ... mehr
am 01.08.2009 09:00
von Raphael Doderer     
Bei einem schweren Verkehrsunfall auf der Kreisstraße zwischen Rehling (Kreis Aichach-Friedberg) und Mühlhausen sind zwei junge Frauen schwer verletzt worden. mehr
am 05.06.2009 20:57
von retter.tvretter.tv user logo     
Um diese Funktion zu nutzen,
müssen Sie ein registriertes Mitglied von retter.tv sein.

Sie wollen aktiv an retter.tv teilnehmen, dann melden
Sie sich jetzt kostenlos an.

weiter zur Anmeldung