Tanklagerbrand bei Worlée nur Übung

Eine eindrucksvolle Übung der Feuerwehren der Samtgemeinde Scharnebeck: Im Rahmen der nachbarschaftlichen Brandhilfe wurde die Feuerwehr Hohnstorf/Elbe am Samstagvormittag nach Lauenburg alarmiert. Gemäß Alarmmeldung sollte beim Chemieunternehmen Worlée das Tanklager in Brand geraten sein. Hier gibt's weitere Bilder.

4 Bilder
Bereits 7 Minuten nach der Alarmierung rückte das erste Fahrzeug (LF20/16) nach Lauenburg in das Industriegebiet aus.

Aufbau einer Wasserwand mithilfe eines Hydroschildes

Aufgabe der Hohnstorfer Einsatzkräfte war eine Wasserwand mithilfe eines Hydroschildes aufzubauen, um die angrenzenden Gebäude vor den Flammen zu schützen. Auch wurden weitere Atemschutzträger benötigt. In der anschließenden „Manöverkritik“ wurden die Feuerwehren von der Geschäftsleitung des Unternehmens für ihren schnellen Einsatz gelobt. Kritisch wurde die Wasserversorgung von allen Einsatzkräften gesehen. Bei der angenommenen Lage hätten die Löscheinsätze nicht so erfolgen können, wie es die Lage eigentlich vorgibt. Es wurde vereinbart, dass über diesen Punkt die Feuerwehr Lauenburg zusammen mit Worlée und der Stadtverwaltung eine Lösung erarbeiten wollen.

Eingesetzte Kräfte:

FF Lauenburg
FF Buchhorst
FF Krüzen
FF Hohnstorf / Elbe
LZG Erkundungseinheit

Bild+Text: Alfred Schmidt - Pressewart der Feuerwehren der Samtgemeinde Scharnebeck

Hinterlegte Stichworte (Tags)
Bilder und Videos zu diesem Beitrag
Das könnte Sie auch interessieren
Scharnebeck: Polnisches Binnenschiff droht zu sinken
Zu einem Großeinsatz wurden am Samstagnachmittag zahlreiche Feuerwehren zum Schiffshebewerk in Scharnebeck alarmiert. mehr
am 22.01.2013 14:50
von Kreisfeuerwehr LüneburgKreisfeuerwehr Lüneburg     
Bei einem schweren Verkehrsunfall auf der Kreisstraße zwischen Rehling (Kreis Aichach-Friedberg) und Mühlhausen sind zwei junge Frauen schwer verletzt worden. mehr
am 05.06.2009 20:57
von retter.tvretter.tv user logo     
Um diese Funktion zu nutzen,
müssen Sie ein registriertes Mitglied von retter.tv sein.

Sie wollen aktiv an retter.tv teilnehmen, dann melden
Sie sich jetzt kostenlos an.

weiter zur Anmeldung