Taxifahrt endet mit Polizei- und Feuerwehreinsatz

Zwischen Leetze und Wötz randalierte ein Fahrgast in einem Taxi dermaßen, dass die Polizei und schließlich die Feuerwehr eingreifen mussten.

Wie az-online.de berichtet, wollte der 54-Jährige am späten Freitagabend von einem Taxi nach hause gefahren werden. Während der Fahrt kam es zu einem Streit zwischen Fahrer und Fahrgast, woraufhin der 54-Jährige dem Taxifahrer ins Lenkrad griff. Glücklicherweise konnte der Fahrer das Taxi ohne Unfall stoppen. Mit Hilfe eines herbeigerufenen Kollegen konnte der Taxifahrer den betrunkenen Fahrgast bis zum Eintreffen der Polizei ruhigstellen.

Feuerwehr muss anrücken

Laut az-online.de brachte die Polizei den Fahrgast ins Krankenhaus, wo ihm Blut abgenommen werden sollte. Dort randalierte der 54-Jährige weiter und leistete erheblichen Wiederstand. Das Resultat: Bei dem Versuch, den Mann für die Blutabnahme von den Handschellen zu befreien, brach der Schlüssel im Schloss ab. Also musste schließlich auch noch die Feuerwehr anrücken, um den Mann aus den Handschellen zu schneiden.

Bild: retter.tv Symbolbild

Bilder und Videos zu diesem Beitrag
Das könnte Sie auch interessieren
Mit einer dreisten Lüge sah sich die Feuerwehr in Lüdinghausen konfrontiert. Um sich den Schlüsseldienst zu sparen, alarmierte ein Mann die Feuerwehr. Der vermeintliche Notfall war ... mehr
am 20.05.2017 14:33
von retter.tvretter.tv Profilbild     
Weil ein 42-Jähriger sich so gegen die Polizeibeamten sträubte, dass er sogar die ihm angelegten Handschellen verbog, musste kurzerhand die Feuerwehr Geesthacht den Polizisten mit einem ... mehr
am 04.07.2017 12:48
von retter.tvretter.tv Profilbild     
Um diese Funktion zu nutzen,
müssen Sie ein registriertes Mitglied von retter.tv sein.

Sie wollen aktiv an retter.tv teilnehmen, dann melden
Sie sich jetzt kostenlos an.

weiter zur Anmeldung