Thüringens Feuerwehrchef fordert härteres Durchgreifen der Justiz

Thüringens Feuerwehrchef, seines Zeichens selbst Jurist, fordert von der Justiz ein härteres Durchgreifen bei Attacken gegen Einsatzkräfte. Der Strafrahmen müsste konsequent ausgeschöpft werden. 

Wie die Thüringer Allgemeine berichtet, fordert der Landesvorsitzende des Thüringer Feuerwehrverbandes, dass die Justiz bei Attacken gegen Einsatzkräfte härter durchgreift. Er hält den Strafrahmen laut der Zeitung für ausreichend, wünscht sich aber, dass dieser auch ausgeschöpft wird. Ein Angriff auf Einsatzkräfte sollte sich laut dem Bericht strafverschärfend auswirken.

Hemmschwelle bei Angriffen auf Feuerwehrleute sinkt

Das konsequente Durchgreifen auch vor Gericht ist dem Feuerwehrchef zufolge nötig, da die Hemmschwelle sinkt. Im Vorjahr war laut Thüringer Allgemeine beispielsweise ein Feuerwehrmann mit Benzin übergossen worden. 

Bild: retter.tv Symbolbild

Hinterlegte Stichworte (Tags)
Bilder und Videos zu diesem Beitrag
Das könnte Sie auch interessieren
Nach einem Millionen-Coup hätte der Räuber ein, zumindest mit Blick auf das Geld, sorgenfreies Leben haben können. Doch seine Dummheit kam ihm zuvor. mehr
am 19.08.2015 13:08
von retter.tvretter.tv Profilbild     
Mit ihrem Imagevideo unter dem Motto „Wo bist du?!“ versucht die Feuerwehr Arnstadt nun, neue Mitglieder zu finden. mehr
am 07.09.2017 11:21
von retter.tvretter.tv Profilbild     
Um diese Funktion zu nutzen,
müssen Sie ein registriertes Mitglied von retter.tv sein.

Sie wollen aktiv an retter.tv teilnehmen, dann melden
Sie sich jetzt kostenlos an.

weiter zur Anmeldung