Tragödie in Rostock: Feuerwehrmann nach Boots-Ausflug vermisst

Ein Ausflug der Berufsfeuerwehr Rostock nahm ein tragisches Ende: Einer der Kameraden ging beim Schwimmen in der Warnow  unter – und tauchte nicht wieder auf.

Symbolbild RettungsbootWie svz.de berichtet, kam es gestern Nachmittag zu dem tragischen Unfall. Der Berufsfeuerwehrmann aus Rostock war mit zehn Kameraden mit einem Party-Tretboot auf der Warnow bei Kessin unterwegs, als er beim Schwimmen plötzlich unterging und nicht wieder auftauchte.  Seine Kameraden leiteten sofort eigene Suchmaßnahmen ein und verständigten weitere Rettungskräfte.

Suchaktion bleibt erfolglos

Etwa 45 Einsatzkräfte von Feuerwehr, Deutschem Roten Kreuz und der DLRG waren im Einsatz, um nach dem vermissten Feuerwehrmann zu suchen – leider ohne Erfolg. Bis zum späten Abend dauerte die Suchaktion, bis sie schließlich wegen der Dunkelheit abgebrochen. Bei der Feuerwehr geht man nicht davon aus, den Kameraden  aufgrund der kalten Wassertemperaturen noch lebend zu finden.

Die Suche wird diesen Mittwochvormittag fortgesetzt.

Bild: retter.tv Symbolbild

Bilder und Videos zu diesem Beitrag
Das könnte Sie auch interessieren
Feuerwehr Symbolbild
Die vier in Streik getretenen Freiwilligen Feuerwehren in Rostock sind seit Freitag wieder im Dienst, doch Vieles bleibt noch zu klären mehr
am 02.09.2013 10:18
von retter.tvretter.tv Profilbild     
Feuerwehrjugend Gloggnitz besuchte den Kletterwald
Bei traumhaften Altweibersommerwetter startete die Jugendfeuerwehr Gloggnitz am Sonntag 25.09.2011, einen Ausflug in die schöne Steiermark. mehr
am 25.09.2011 09:00
von Andreas RachMann     
Um diese Funktion zu nutzen,
müssen Sie ein registriertes Mitglied von retter.tv sein.

Sie wollen aktiv an retter.tv teilnehmen, dann melden
Sie sich jetzt kostenlos an.

weiter zur Anmeldung