Transporter fährt Hydranten um – Wasserversorgung der Feuerwehr unterbrochen

In Chemnitz fuhr ein Transporter während Löscharbeiten der Feuerwehr einen Hydranten um. Die Wasserversorgung war vorrübergehend unterbrochen.

Wie die Freie Presse berichtet, hatte die Feuerwehr in Chemnitz gestern nicht nur mit einem Brand in einem leerstehenden Mehrfamilienhaus zu kämpfen, sondern auch mit einer etwa 15 Meter hohen Wasserfontäne auf der Straße. Der Grund: Ein VW-Transporter hatte einen Hydranten umgefahren und die Fontäne ausgelöst. Die Wasserversorgung für die Löscharbeiten war daraufhin unterbrochen.

Kriminalpolizei hat Ermittlungen aufgenommen

Die Wasserversorgung konnte jedoch schnell wieder hergestellt werden und nach drei Stunden waren die Löscharbeiten beendet. Laut Freier Presse hat mittlerweile die Kriminalpolizei die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

 

Bild: retter.tv Symbolbild

Bilder und Videos zu diesem Beitrag
Das könnte Sie auch interessieren
Auf der Baustelle des Messeplatzes in Basel schoss eine Meterhohe Wasserfontäne in die Höhe. Ein Hydrant war offensichtlich Defekt und sorgte für die unfreiwillige Dusche der ... mehr
am 04.04.2012 12:26
von retter.tvretter.tv Profilbild     
Die Trinkwasserexperten des THW haben heute in der haitianischen Hauptstadt die Arbeit aufgenommen. Im Stadtgebiet von Port au Prince werden zurzeit die beiden Trinkwasseraufbereitungsanlagen (TWA) ... mehr
am 19.01.2010 08:59
von retter.tvretter.tv user logo     
Um diese Funktion zu nutzen,
müssen Sie ein registriertes Mitglied von retter.tv sein.

Sie wollen aktiv an retter.tv teilnehmen, dann melden
Sie sich jetzt kostenlos an.

weiter zur Anmeldung