Überführt: Langjährige Brandstifter kommen aus den Reihen der Feuerwehr

Offenbach | am 15.11.2019 - 14:55 Uhr | Aufrufe: 1161

Die Brandursachenermittler der Kriminalpolizei in Offenbach haben vergangene Woche zwei junge Männer aus Offenbach festgenommen. Die 20- und 21-Jährigen sind dringend tatverdächtig, am vergangenen Donnerstag in den frühen Morgenstunden Feuer in einem Mehrfamilienhaus im Offenbacher Stadtteil Lauterborn gelegt zu haben.

Durch den Brand, der gegen 1.20 Uhr im Keller ausbrach, wurden vier der 28 anwesenden Hausbewohner leicht verletzt. Ferner sind sie dringend verdächtig, im August und September diesen Jahres 4 Gartenhütten, 1 leerstehendes Mehrfamilienhaus sowie einen Holzzaun im Bereich Offenbach am Main in Brand gesetzt zu haben.

Erste Brandstiftung eventuell schon vor vier Jahren

Ob die Tatverdächtigen für eine Vielzahl weiterer Gartenhüttenbrände im Bereich Bürgel und Rumpenheim verantwortlich sind, wird derzeit noch ermittelt. Seit 2015 bis in das Jahr 2019 hinein wurden dort immer wieder vorsätzliche Brände gelegt. Der verursachte Schaden soll bei diesen Bränden im mittleren 6-stelligen Euro-Bereich liegen.

Täter auf frischer Tat ertappt

Die Ermittler als auch die Feuerwehr Offenbach hatten bereits seit längerer Zeit den Verdacht, dass die mutmaßlichen Brandstifter aus den Reihen der Feuerwehr-Rumpenheim kommen könnten. Aufgrund dessen habe man die Ermittlungsarbeit auch in diese Richtung intensiviert, sodass letztendlich der Brand in dem Mehrfamilienhaus am 31. Oktober 2019, bei dem die beiden Beschuldigten beobachtet wurden, zur Festnahme führte.

Schwerer Brandstiftung in Tateinheit mit versuchten Mordes

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft erließ das zuständige Amtsgericht gegen die Tatverdächtigen Haftbefehl wegen besonders schwerer Brandstiftung in Tateinheit mit versuchten Mordes. Beide Tatverdächtigen wurden nach der richterlichen Vorführung in Haft genommen.



Quelle: Polizeipräsidium Südosthessen
Bild: retter.tv Symbolbild

Hinterlegte Stichworte (Tags)
Bilder und Videos zu diesem Beitrag
Das könnte Sie auch interessieren
"Gut gemacht", lobte Polizeipräsident Günter Hefner und klopfte dem 18-jährigen Mathias Haferburg anerkennend auf die Schulter. Der Polizeichef hatte den jungen Rodgauer ins ... mehr
am 23.06.2010 13:26
von Thorsten Wiese
Ein verurteilter Brandstifter aus Sachsen-Anhalt darf wieder bei der Freiwilligen Feuerwehr mitmachen - genau in dem Ort, in dem er als Brandstifter unterwegs war. mehr
am 07.04.2010 15:27
von Michael FliegeMann     
Um diese Funktion zu nutzen,
müssen Sie ein registriertes Mitglied von retter.tv sein.

Sie wollen aktiv an retter.tv teilnehmen, dann melden
Sie sich jetzt kostenlos an.

weiter zur Anmeldung