Überstunden bei der Feuerwehr Neuss: Sind die Ansprüche wirklich verjährt?

Schon dreimal hat der Rat der Stadt Neuss bereits für eine Vergütung der geleisteten Überstunden entschieden. Doch noch immer warten etwa 50 Feuerwehrleute auf ihr Geld. Die Stadt beruft sich auf eine Verjährung der Ansprüche, die auch das Innenministerium bestätigte.

Eigentlich hätten die Kameraden der Feuerwehr Neuss ihren Arbeitgeber „rügen“ müssen, um die Bezahlung für die in den Jahren 2001 bis 2006 geleisteten Überstunden zu erhalten. Das hatten mehrere Feuerwehrangehörige bereits getan und ihr Geld erhalten. Doch rund 50 Feuerwehrleute verzichteten auf die Rüge und erhielten daher auch kein Geld, bis heute.

Eidesstattliche Erklärung der Feuerwehrleute

Die Stadt berief sich schließlich auf eine Verjährung der Ansprüche der Feuerwehrleute. Dies wurde vom Innenministerium auch bestätigt, retter.tv berichtete. Doch die Feuerwehrleute legten im Herbst eine eidesstattliche Erklärung vor. Darin erklärten sie, dass ein Vorgesetzter den Feuerwehrleuten Dienste zu ungünstige Zeiten angekündigt hatte, würden sie die Stadt rügen, wie die Westdeutsche Zeitung berichtet. Laut dem Bericht der Zeitung könne auch eine andere Lesart erfolgen. Demnach erklären die Feuerwehrleute, ihnen sei gesagt worden, sie könnten auch ohne Rüge mit der Ausgleichszahlung rechnen.

Feuerwehrleute von der Rüge abgehalten?

Die Gespräche gehen nun weiter. In erster Linie wird es darum gehen, ob die Stadt selbst dazu beigetragen habe, die Feuerwehrleute von einer Rüge abzuhalten. Die Feuerwehrleute müssen aber wohl noch lange auf die Zahlungen aus den geleisteten Überstunden warten.

Erfahren Sie hier mehr zu diesem Thema.

Bild: retter.tv Symbolbild

Hinterlegte Stichworte (Tags)
Bilder und Videos zu diesem Beitrag
Das könnte Sie auch interessieren
Tödlicher Unfall mitten in der Stadt
Ingolstadt Tragischer Unfall mitten in der Stadt: Gestern Abend gegen 17 Uhr ist der 32-jährige Beifahrer in einem Ferrari bei einer Schleuderfahrt tödlich verunglückt. Die ... mehr
am 12.04.2010 17:00
von Rebecca Lange     
Es gibt Entwarnung bei der Augsburger Berufsfeuerwehr: Noch vor wenigen Jahren ächzten die Wehrleute unter einem riesigen Berg von Überstunden. Von bis zu 40 000 angesammelten Stunden war ... mehr
am 20.05.2010 09:12
von Michael FliegeMann
Um diese Funktion zu nutzen,
müssen Sie ein registriertes Mitglied von retter.tv sein.

Sie wollen aktiv an retter.tv teilnehmen, dann melden
Sie sich jetzt kostenlos an.

weiter zur Anmeldung