Umstrittene Methode: Katze stirbt bei Rettungsversuch der Feuerwehr

In der Nähe von Graz endete ein Rettungsversuch durch die Freiwillige Feuerwehr für eine Katze tödlich.

Wie die Kronen Zeitung berichtet, saß die Katze auf einem Baum fest und traute sich nicht mehr, von diesem herunterzuklettern. Als die Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr ausrückten, um dem Tier zu helfen, versuchten sie die Katze zum Abstieg zu bewegen und spritzen mit einem Schlauch Wasser neben den ohnehin verängstigten Vierbeiner. Dadurch erschreckte sich die Katze so sehr, dass sie aus größerer Höhe vom Baum zu Boden stürzte.

Sturz mit tödlichen Folgen

Mit schweren Verletzungen wurde die Katze zum Tierarzt gebracht, doch für sie kam jede Hilfe zu spät, wie die Kronen Zeitung weiter berichtet. Der Besitzer des verunglückten Tieres konnte bisher noch nicht gefunden werden. Laut der Kronen Zeitung sehen Experten die Methode der Feuerwehrmänner kritisch: Eine Katze würde von selbst wieder vom Baum klettern, wenn sie dazu in der Lage wäre. Sie zu erschrecken, wäre nicht die richtige Lösung.

Bild: retter.tv Symbolbild

Hinterlegte Stichworte (Tags)
Bilder und Videos zu diesem Beitrag
Das könnte Sie auch interessieren
Durch einen Blitzeinschlag sind am Dienstagabend in Österreich 25 Fußballspieler und Zuschauer verletzt worden. mehr
am 15.07.2009 07:26
von Martina PetzFrau
Kleines Feuer, große Wirkung
Bereits die ganze Nacht verbrachte Kätzin Jeanny auf dem Kamin des vierstöckigen Wohngebäudes. Am Morgen versuchte dann der Hausmeister, die sieben Jahre alte, schwarze Kätzin vom ... mehr
am 18.02.2010 15:14
von Karl PieterekMann     
Um diese Funktion zu nutzen,
müssen Sie ein registriertes Mitglied von retter.tv sein.

Sie wollen aktiv an retter.tv teilnehmen, dann melden
Sie sich jetzt kostenlos an.

weiter zur Anmeldung