Unfall mit 3 Pkws und Notarztfahrzeug

89257 Illertissen | am 20.01.2012 - 17:57 Uhr | Aufrufe: 1671

Zum zweiten Mal innerhalb weniger Tage wurde bei Illertissen ein ziviles Einsatzfahrzeug, das mit Sondersignal unterwegs war, in einen schweren Unfall verwickelt: Am Freitagnachmittag war gegen 15.

3 Bilder
10 Uhr der hier weitum bekannte Notarzt Dr. Rudi Brachmann aus Buch mit seinem Pkw auf der Staatsstraße 2018 von Obenhausen nach Illertissen unterwegs. Er hatte ein Doppel-Blaulicht auf dem Dach sowie zwei sogenannte blaue „Frontblitzer“ hinter derWindschutzscheibe und das „Martinshorn“ eingeschaltet, weil er zu einem internistisch-medizinischen Notfall nach Illertissen alarmiert worden war.
Kurz nach dem „Tannenhärtle“ kam ihm ein Pkw entgegen, dessen Fahrer ihm gemäß Straßenverkehrsordnung „sofort freie Bahn verschaffen“ wollte. Der Pkw-Fahrer verlangsamte deshalb seine Fahrt und zog sein Fahrzeug leicht nach rechts, um dem entgegen kommenden Notarzt in der leichten Kurve freie Durchfahrt zu ermöglichen. Dies bemerkte ein dahinter kommender Pkw-Fahrer zu spät; dieser zog sein Fahrzeug nach links, um das erste Auto zu überholen oder um ein Auffahren auf dieses zu vermeiden. Dabei rammte er den entgegenkommenden Notarzt-Pkw frontal; das erste Auto blieb unbeschädigt.
„Als ich den nach links heraus ziehen sah, hab‘ ich nur noch gedacht: Das reicht nicht mehr“ erzählte Dr. Brachmann, und weiter beschrieb er die ersten Sekunden nach dem Unfall: „Meine Airbags lösten aus und dann war’s Nacht. Mein Fahrzeug war nicht mehr lenkfähig, weil, wie sich nachher heraus gestellt hat, die Vorderachse gebrochen war.“
Unmittelbar danach krachten zwei weitere ebenfalls von Illertissen in Richtung Obenhausen fahrende Autos in die Unfallstelle, sodass nun insgesamt vier Fahrzeuge schwer beschädigt waren. Das Fahrzeug des mutmaßlichen Unfallverursachers prallte gut fünfzig Meter weit entfernt in die rechte Leitplanke; die drei anderen waren in der Straßenmitte zusammen gestoßen und liegen geblieben.
Von den vier jeweils allein in den Autos sitzenden Fahrerinnen bzw. Fahrern wurden drei leicht verletzt und von den Besatzungen mehrerer Rettungswagen versorgt und in Kliniken eingeliefert. Dr. Rudi Brachmann blieb unverletzt und konnte so gleich Erste Hilfe leisten. Der Notfall, zu dem er ursprünglich unterwegs gewesen war, wurde von einem Kollegen übernommen.
Die Staatsstraße 2018 wurde von den Feuerwehren Buch und Illertissen ab den Kreisverkehren bei der Autobahnausfahrt Illertissen und bei Obenhausen total gesperrt; außerdem war die Feuerwehr Illertissen an der Unfallstelle zur Aufnahme ausgelaufener Betriebsmittel im Einsatz.
Nach dem Abschleppen der vier Unfallfahrzeuge musste die Straße noch durch das Reinigungsmobil einer Bergungsfirma gereinigt werden, da ein Vertreter des Straßenbaulastträgers die provisorisch mit Ölbindemittel gereinigte Straße noch nicht freigeben konnte. So zog sich die Sperrung noch bis in den frühen Abend hin.
Der entstandene Sachschaden wurde von der Polizei an der Unfallstelle vorläufig auf mindestens 80000 Euro geschätzt, dürfte aber vermutlich bei gut 100000 Euro liegen.

© Text und Bilder: Wilhelm Schmid

Hinterlegte Stichworte (Tags)
Bilder und Videos zu diesem Beitrag
Das könnte Sie auch interessieren
Tragischer Unfall bei einem Baustellenbesuch in Harthausen: Ein 54-jähriger Mann ist bei der Besichtigung des Hauses einer befreundeten Familie schwer verletzt worden. Wie die Polizei mitteilt, ... mehr
am 05.06.2009 22:01
von RettungssanitäterRettungssanitäter Profilbild
Bei einem schweren Verkehrsunfall auf der Kreisstraße zwischen Rehling (Kreis Aichach-Friedberg) und Mühlhausen sind zwei junge Frauen schwer verletzt worden. mehr
am 05.06.2009 20:57
von retter.tvretter.tv user logo     
Um diese Funktion zu nutzen,
müssen Sie ein registriertes Mitglied von retter.tv sein.

Sie wollen aktiv an retter.tv teilnehmen, dann melden
Sie sich jetzt kostenlos an.

weiter zur Anmeldung