Unglaublich: Gaffer spucken Feuerwehrleuten hinterher

Niederkrüchten | am 12.09.2016 - 09:11 Uhr | Aufrufe: 1542

Am Samstag kam es zu einem Unfall, bei dem ein 37-jähriger Motorradfahrer schwer verletzt wurde. Schaulustige vor Ort erschwerten den Einsatz der Retter dabei erheblich.

Wie rp-online.de berichtet war ein 46-jähriger Mann gegen 18.50 Uhr auf der Hauptstraße in Niederkrüchten unterwegs und gerade dabei, links in seine Grundstückseinfahrt abzubiegen. Das wurde vom in gleicher Richtung fahrenden Kradfahrer vermutlich übersehen, der nicht mehr bremsen konnte und über das Heck des Fahrzeugs stürzte. Die Polizei vermutet, dass der Motorradfahrer zu schnell unterwegs gewesen sei, worauf die Bremsspur hindeutete. Er musste schwer verletzt ins Krankenhaus geflogen werden.

Gaffer spucken Feuerwehrleuten hinterher

Vom Unfall und der Landung des Rettungshubschraubers angelockt kamen immer mehr Gaffer am Unfallort vorbei. Dabei filmten sowohl Jugendliche als auch Erwachsene den Unfall – selbst dann, als der Schwerverletzte zum Hubschrauber getragen wurde. Von den Feuerwehrkräften, die ihnen die Aufnahme verboten hatten, ließen sie sich dabei nicht beirren, teilweise wurde sogar gepöbelt und ihnen hinterher gespuckt.

Gaffen ist eine Ordnungswidrigkeit – Strafen werden verschärft

Dass solche Aufnahmen von Unfällen eine Straftat sind, interessierte viele Gaffer überhaupt nicht. Lediglich ein paar löschten die Dateien wieder, nachdem die Feuerwehr sie darum gebeten hatte. Für solche Aufnahmen drohen den Schuldigen bis zu zwei Jahre Haft oder eine Geldstrafe, selbst das bloße Zusehen bei einem Unfall kann mit einem Bußgeld von bis zu 1.000 Euro geahndet werden.

Bild: retter.tv Symbolbild

Hinterlegte Stichworte (Tags)
Bilder und Videos zu diesem Beitrag
Das könnte Sie auch interessieren
Symbolbild Feuerwehr
Die Feuerwehr Niederkrüchten ist sauer: Die Politik streicht immer wieder notwendige Anschaffungen. mehr
am 26.03.2015 10:32
von retter.tvretter.tv Profilbild     
Kleines Feuer, große Wirkung
Vier Hunde und eine Katze befanden sich in einer Vier-Zimmer-Wohnung als im Flur ein Brand ausbrach. Als die Einsatzkräfte der Feuerwehr die Wohnungstüre der Brandwohnung öffneten, ... mehr
am 04.04.2010 15:35
von Karl PieterekMann     
Um diese Funktion zu nutzen,
müssen Sie ein registriertes Mitglied von retter.tv sein.

Sie wollen aktiv an retter.tv teilnehmen, dann melden
Sie sich jetzt kostenlos an.

weiter zur Anmeldung