Untreueverdacht gegen Saarbrücker Feuerwehrchef

Saarbrücken | am 17.06.2017 - 12:30 Uhr | Aufrufe: 942

Bei der Berufsfeuerwehr Saarbrücken brodelt es. Denn die Staatsanwaltschaft ermittelt gegen den Chef der Feuerwehr unter anderem wegen des Verdachts der Untreue. 

Wie die Saarbrücker Zeitung berichtet, hat die Staatsanwaltschaft diese Woche das Büro des Feuerwehrchefs durchsuchen lassen. Ihm wird vorgeworfen, ein Dienstfahrzeug für eine private Fahrt in den Skiurlaub nach Österreich genutzt zu haben, heißt es in dem Bericht. Außerdem soll der Feuerwehrchef den Informationen der Zeitung zufolge ein Dienstfahrzeug, das zur Versteigerung vorgehesen war, weiter genutzt haben, statt es seinem ursprünglichen Zweck zuzuführen. Weitere Angaben zu den Vorfällen konnten bislang nicht gemacht werden.

Bislang keine Beurlaubung des Feuerwehrchefs

Die Polizei wertet die Dokumente und Computerdateien, die bei der Durchsuchung sichergestellt wurden, erst einmal aus. Aktuell übt der Chef der Feuerwehr Saarbrücken, so die Saarbrücker Zeitung, seinen Dienst weiterhin aus. Ob er beurlaubt wird, ist noch unklar. Sollte sich der Verdacht gegen den Feuerwehrchef allerdings erhärten, könnten ihm Konsequenzen drohen.

Bild: retter.tv Symbolbild

Hinterlegte Stichworte (Tags)
Bilder und Videos zu diesem Beitrag
Das könnte Sie auch interessieren
Die Staatsanwaltschaft ermittelt gegen den ehemaligen Justiziar des DRK-Kreisverbandes Reutlingen. Der 52-Jährige wird der Untreue im Rahmen seiner beruflichen Tätigkeit verdächtigt. mehr
am 13.03.2014 07:57
von retter.tvretter.tv Profilbild     
Der Großbrand einer Halle in Kaldenkirchen hat der Feuerwehr Nettetal Ärger bereitet. Die Kritik wird als unangebracht gesehen, außerdem sei nicht die PV-Anlage auf dem Dach das ... mehr
am 19.08.2014 10:03
von retter.tvretter.tv Profilbild     
Um diese Funktion zu nutzen,
müssen Sie ein registriertes Mitglied von retter.tv sein.

Sie wollen aktiv an retter.tv teilnehmen, dann melden
Sie sich jetzt kostenlos an.

weiter zur Anmeldung