Urlaubstipp: Schlafen im alten Feuerwehrauto

Man muss sagen: Das Wetter lässt zurzeit einige Wünsche offen. Kalt, Nass und so richtig Winter wird es auch nicht. Wieso also nicht schon mal den nächsten Urlaub planen? Vielleicht in Norwegen, am Meer, in einem alten Feuerwehrauto?

Skandinavien ist einzigartig: Kristallklare Fjorde, tosende Wasserfälle, Fische soweit das Auge reicht und unberührte Gebirgslandschaften. Noch einzigartiger ist dieser Ort, der bei allen Rettern das Herz wohl um einiges höher schlagen lassen wird. Über Airbnb gibt es die Möglichkeit, in einer ganz besonderen Location südlich von Oslo zu nächtigen!

Das pinke Feuerwehrauto lädt zum Verweilen ein

Hotel kann jeder. Abenteuerurlaub bietet hingegen der pinke Feuerwehrwagen des ehemaligen Brandmeisters von Göteborg, der schon einige Jahre auf dem Buckel hat. Liebe auf den ersten Blick – Garantiert! Und auch die wundervolle Umgebung lässt kaum Wünsche offen. Nur 150 Meter sind es vom eigenen Schlafwagen mitten im Wald bis zum Meer und ein kleiner Garten ist auch dabei. Kein Wunder das dieses Angebot von all den Besuchern aus aller Welt mit Lob überhäuft wird. Aber schaut es euch doch selbst mal an!

Der pinke Feuerwehrwagen

Vestby, Akershus, Norwegen
Cosy little place in beautiful surroundings....

Bild: retter.TV Symbolbild
Hinterlegte Stichworte (Tags)
Bilder und Videos zu diesem Beitrag
Das könnte Sie auch interessieren
DGzRS Seenotleitung Bremen
Einen ungewöhnlichen Fall erlebten die Wachleiter der DGzRS in Bremen gestern, am Mittwoch, den 14.9.2011. mehr
am 14.09.2011 10:30
von Stefan StadlmairMann     
Ein 42-jähriger Urlauber aus dem Landkreis Main-Spessart ist am Dienstag auf einer Bergwanderung tödlich verunglückt. Der Mann, der seit Samstag seinen Urlaub in einem Hotel in Bad Hindelang ... mehr
am 31.07.2009 14:08
von retter.tvretter.tv user logo
Um diese Funktion zu nutzen,
müssen Sie ein registriertes Mitglied von retter.tv sein.

Sie wollen aktiv an retter.tv teilnehmen, dann melden
Sie sich jetzt kostenlos an.

weiter zur Anmeldung