VIDEO: Schwerer Massencrash fordert 4 Verletzte: Grosseinsatz!

B35 Knittlingen | am 29.03.2018 - 14:30 Uhr | Aufrufe: 134

Ein großes Trümmerfeld bot sich den Einsatzkräften auf der B35 bei Knittlingen. Dort ereignete sich ein schwerer Verkehrsunfall mit mehreren Fahrzeugen und mehreren Schwerverletzten. Die Unfallursache stellt die Polizei vor ein Rätsel.


Nach ersten Erkenntnissen der Polizei befuhren vier Fahrzeuge gegen 20:45 Uhr die B35 von Maulbronn in Richtung Knittlingen. Aus bislang noch ungeklärter Ursache kam es kurz vor Knittlingen zu einer Kollision der vier beteiligten Fahrzeuge. Wie es zu der Kollision der Fahrzeuge kam ist jetzt Gegenstand der Ermittlungen des Verkehrsunfalldienstes der Polizei. Überhöhte Geschwindigkeit könnte aber eine Rolle gespielt haben.

Der silberne Opel wurde zwischen zwei Pkw massiv zerquetscht. Ein beteiligtes Cabrio wurde auf die Gegenfahrbahn geschleudert und im vorderen Bereich total zerstört. Die Unfallstelle glich insgesamt einem verheerenden Trümmerfeld.

Beim Eintreffen der Einsatzkräfte der Feuerwehr Knittlingen bot sich den Helfern zunächst ein chaotisches Bild. Es gab mehrere Schwerverletzte und die Einsatzkräfte mussten sich zunächst ein Überblick der Lage verschaffen. Glücklicherweise war niemand der Schwerverletzten in seinem Fahrzeug eingeklemmt. Die Feuerwehr unterstützte den Rettungsdienst bei der Patientenversorgung und streute auslaufende Betriebsstoffe ab. Zudem leuchteten sie die Unfallstelle großräumig aus.

Der Rettungsdienst war mit vier Rettungswagen und Notärzten im Einsatz. Insgesamt waren fünf Personen an dem Unfall beteiligt. Davon wurden vier Insassen mittelschwer bis schwer verletzt: Eine Person wurde leicht verletzt. Die vier Verletzten kamen mit Rettungswagen in umliegende Kliniken.

Die B35 musste während der Rettungs- und Aufräumarbeiten für mehrere Stunden bis nach Mitternacht voll gesperrt werden. Der Verkehr wurde örtlich umgeleitet. Die Freiwillige Feuerwehr Knittlingen war mit einem Rüstzug und zahlreichen Einsatzkräften im Einsatz. Die Polizei war mit mehreren Streifenwagen und der Verkehrsunfallermittlung vor Ort. Die Höhe des entstandenen Sachschadens sowie die genaue Unfallursache sind derzeit noch nicht bekannt.

Videobeitrag:

Hinterlegte Stichworte (Tags)
Bilder und Videos zu diesem Beitrag
Das könnte Sie auch interessieren
Der zweite Tag bei max09 war für mich ein besonderer "Einsatz": Martin Leopold begleitete unsere Einsatzkräfte aller Hilfsorganisationen, die bei dem Großsanitätsdienst dabei waren, mit der Kamera ... mehr
am 26.06.2009 14:35
von Raphael Doderer     
Teilnehmer der berufsvorbereitenden Bildungsmaßnahme und die Auszubildenden der Bereiche Hotel-Gaststätten und Beikoch des Förderwerks Sankt Elisabeth führten eine Handysammelaktion durch. mehr
am 25.06.2009 20:44
von Günter Gsottberger     
Um diese Funktion zu nutzen,
müssen Sie ein registriertes Mitglied von retter.tv sein.

Sie wollen aktiv an retter.tv teilnehmen, dann melden
Sie sich jetzt kostenlos an.

weiter zur Anmeldung